News 2017

Zukunftsfähige Möglichkeiten der Teleintensivmedizin auf dem Digital Gipfel 2017

Juni, 2017

digital-gipfel-2017-02.jpg

Dr. med. Robert Deisz, Oberarzt an der Klinik für Operative Intensivmedizin und Intermediate Care an der Uniklinik RWTH Aachen (links) und Prof. Dr. med. Gernot Marx, FRCA, Direktor der Klinik für Operative Intensivmedizin und Intermediate Care an der Uniklinik RWTH Aachen, Sprecher des Telemedizinzentrums Aachen, Mitglied im ZTG-Forum Telemedizin (rechts) demonstrieren Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (Mitte) die Möglichkeiten der Teleintensivmedizin.

 

Unter dem Motto „Teleintensivmedizin – Gesundheit in der Gigabit-Gesellschaft“ demonstrierte Prof. Dr. med. Gernot Marx, FRCA, Direktor der Klinik für Operative Intensivmedizin und Intermediate Care an der Uniklinik RWTH Aachen, Sprecher des Telemedizinzentrums Aachen und Mitglied im Forum Telemedizin der ZTG GmbH, auf dem Digital Gipfel 2017 in Ludwigshafen vor Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe am Beispiel des Projekts THALEA innovative lebensrettende Kooperationsstrukturen durch Vernetzung von medizinischen Geräten und Experten.

Das Engagement der Uniklinik RWTH Aachen speziell für die Teleintensivmedizin ist seit Jahren groß. Mit dem EFRE Förderprojekt TIM – Telematik in der Intensivmedizin war es möglich, über die Projektlaufzeit hinaus zu zeigen, welche Potenziale die telemedizinisch unterstützte Intensivmedizin bei der Behandlung von Patientinnen und Patienten bietet.

 

digital-gipfel-2017-03.jpg

Bundeskanzlerin Angela Merkel (Mitte) verfolgt begeistert die Demonstration innovativer Möglichkeiten der Teleintensivmedizin beim IT-Gipfel.

digital-gipfel-2017-01.jpg

Rainer Beckers, ZTG-Geschäftsführer Geschäftsbereich Telemedizin, Vorstandsmitglied der DGTelemed (4.v.l.), Prof. Dr. med. Gernot Marx, FRCA, (Mitte) und Günter van Aalst, stellv. Vorstandsvorsitzender der DGTelemed, Vorsitzender des „Forums Telemedizin“ der ZTG GmbH, stellv. Vorsitzender des ZTG-Aufsichtsrates, Leiter der TK-Landesvertretung Nordrhein-Westfalen (4.v.r.) freuen sich über das große Interesse an der Demonstration des Projekts Teleintensivmedizin auf dem Digital Gipfel.

Weitere Informationen zum Digital Gipfel 2017 bekommen Sie hier.
In dieser Broschüre zur Veranstaltung erhalten Sie weitere Informationen zum Exponat "Teleintensivmedizin".