Veranstaltungen: 4. Frühjahrstagung Telemedizin 2015

Hier finden Sie Informationen zu den Veranstaltungen, die in den letzten Jahren stattgefunden haben. Auf den einzelnen Veranstaltungsseiten können Sie Vorträge, Präsentationen und Programme herunterladen.

 

DGTelemed Veranstaltungen

  Rückblick

4. Frühjahrstagung Telemedizin


18. Juni 2015


Thema

Telemedizin - Chancen für die Pflegeversorgung in Deutschland


Tagungsort

Haus der Ärzteschaft
Tersteegenstraße 9
40474 Düsseldorf
www.aekno.de


Veranstalter

Deutsche Gesellschaft für Telemedizin e. V.
Landesverband NRW

DGTelemed e.V.

www.dgtelemed.de

In Kooperation mit ZTG
Zentrum für Telematik und Telemedizin

ZTG

www.ztg-nrw.de


Hauptthemen im Programm

Die Pflegeversorgung in Deutschland steht nicht nur mit Blick auf die demografische Entwicklung vor großen Herausforderungen. Moderne Kommunikations- und Informationstechnologien gewinnen zunehmend an Bedeutung für den gesamten Pflegebereich. Die Deutsche Gesellschaft für Telemedizin möchte erstmals das Thema Pflege und Telemedizin aufgreifen und in bewährter Kooperation mit der ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH in Bochum/NRW im Rahmen der 4. Frühjahrstagung Telemedizin zunächst aktuelle und wichtige Entwicklungspotenziale aufzeigen. Wo aber liegen die Potentiale von Telemedizin im Bereich der Pflege? Wie können intelligente und vernetzte telemedizinische Lösungen ihren Beitrag für eine qualitativ hochwertige Pflegeversorgung leisten? Welche Effizienzpotentiale und Effektivitätssteigerungen können mit Telemedizin in der Pflege erwartet werden?  Welchen Beitrag kann Telemedizin in der Pflege leisten, um die Versorgung auch weiterhin auf hohem Niveau wirtschaftlich sicherzustellen? Welche Lösungen können die interprofessionelle Zusammenarbeit in der Pflege unterstützen und damit die Versorgungsqualität zum Wohle der Patientinnen und Patienten sowie der pflegenden Angehörigen steigern?

Mit der Diskussion dieser und weiterer Themen soll aufgezeigt werden, dass einerseits Handlungsbedarf für die Anwendung moderner – in der Praxis bereits erprobter – Technologien und Lösungen besteht, andererseits aber auch hier ungeklärte Vergütungsfragen im Raum stehen. Das hat auch die Bundesregierung erkannt und will durch zwei Pflegestärkungsgesetze in dieser Wahlperiode zunächst Verbesserungen in der pflegerischen Versorgung umsetzen. Durch das erste Pflegestärkungsgesetz wurden bereits seit dem 1. Januar 2015 die Leistungen für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen  ausgeweitet und die Zahl der zusätzlichen Betreuungskräfte in stationären Pflegeeinrichtungen erhöht. Mit dem zweiten Pflegestärkungsgesetz soll noch in dieser Wahlperiode der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff und ein neues Begutachtungsverfahren eingeführt werden. Parallel einhergehen sollten aber auch konkrete Überlegungen zur Unterstützung der Arbeit der am Pflege- und Behandlungsprozess Beteiligten durch Einführung telemedizinischer Lösungen in den täglichen Pflegealltag. Die 4. Frühjahrstagung will hierzu eine Diskussionsplattform bieten.