News 2006

DGTelemed beim 1. Klinikkongress der Metropole Ruhr

August, 2006

Berlin, Dortmund, 31.08./01.09.2006. Am 31.8. und 1.9. trafen sich in den Dortmunder Westfalenhallen Experten aus Nordrhein-Westfalen und ganz Deutschland, um die Umbrüche in der Kliniklandschaft und ihre regionalen Auswirkungen zu diskutieren. Thematisch aufgeladen durch die Ärztestreiks und den Entwurf zur Gesundheitsreform ging es vor rund 500 Teilnehmern in erste Linie um Antworten für eine verunsicherte Branche. Folgerichtig hielt sich der Kongress auch nicht lange mit Jammern und Klagen auf. Nach der feierlichen Eröffnung durch OB Dr. Langemeyer fanden die Teilnehmer in über 50 Fachvorträgen Gelegenheit, sich gezielt über innovative Projekte und Konzepte für die Zukunft von Klinikwirtschaft und Klinikregionen zu informieren. Im Rahmen des Abendempfangs nahm der Staatssekretär im Bundesgesundheitsministerium, Klaus-Theo Schröder Stellung zu den Konsequenzen der anstehenden "Gesundheitsreform". Deutlich wurde, dass sowohl von der Gesundheitspolitik als auch von den tarifpolitischen Abschlüssen massive Belastungen auf die Krankenhäuser zukommen, ohne dass mehr Mittel zur Verfügung stehen. Soll dies nicht auf Kosten der Versorgungsqualität und der Arbeitsbedingungen gehen, sind vom Krankenhaus der Zukunft innovative Konzepte für mehr Wirtschaftlichkeit und Qualität gefordert. Die DGTelemed war durch das Vorstandsmitglied Wolfgang Loos vertreten mit dem Ziel, die DGTelemed in Gesprächen mit Kongressteilnehmern vorzustellen und weitere Kontakte zu knüpfen.