News 2007

Symposium der ARGE ALP

16.05.2007, Seeon

Die Verbesserung der Schlaganfallversorgung ist in den Ländern der Arbeitsgemeinschaft der Alpenländer (ARGE ALP) eine der größten gesundheitspolitischen Herausforderungen. In einem gut besuchten Symposium zum Thema "Moderne Schlaganfallversorgung in den Regionen der ARGE ALP" diskutierten am 16.05.2007 im bayrischen Kloster Seeon Vertreter der ARGE und Schlaganfallexperten Möglichkeiten zur Verbesserung der Versorgung in der Region. In anspruchsvollen Vorträgen wurde die bisherige Arbeit der ARGE dargestellt und spezifische Erfolgsfaktoren herausgearbeitet.
Einen hohen Stellenwert nahm in den Diskussionen die telemedizinische Vernetzung von Krankenhäusern ein. Vorgestellt wurde in diesem Zusammenhang das Konzept "TEMPiS". Das Projekt hat gezeigt, das der unverzügliche Zugriff von Krankenhäusern ohne neurologische Abteilung auf neurologisches Fachwissen via Telemedizin eine Maximalversorgung auf höchstem Niveau bietet. Zur ARGE ALP gehören Bayern, die Schweizer Kantone Graubünden, St. Gallen und Tessin, die österreichischen Bundesländer Salzburg, Tirol und Vorarlberg sowie die italienischen Autonomen Provinzen Bozen-Südtirol, Trient und die Region Lombardei. Die ARGE hat das Ziel, durch grenzüberschreitende Zusammenarbeit gemeinsame Anliegen der Mitgliedsländer zu verfolgen.
Weitere Informationen: www.argealp.org