News 2007

Aus der E-HEALTH-COM, Ausgabe September/Oktober: Buch des Monats gekürt

18.09.2007, Frankfurt/Main

Hier ist er nun, der in der E-HEALTH-COM-Ausgabe 1/2007 angekündigte vierte Band von Armin Gärtners Reihe "Medizintechnik und Informationstechnologie", in dem er sich mit Funk und Video in der Medizintechnik beschäftigt. Gärtner widmet sich einzelnen Funktechniken wie WLAN, Bluetooth, Zigbee, RFID, Mobifunk und erläutert ihre Grundlagen und Anwendung. Mit dem praktisch ausgerichteten Blick des Medizintechnik-Ingenieurs beleuchtet der Autor jedoch auch solche Aspekte, die dem Techniknutzer "dazwischenfunken" können. So stellt er immer wieder die Frage der elektromagnetischen Verträglichkeit beziehungsweise der Interferenzen zwischen Funkstandards oder diskutiert die Problematik möglicher Störungen aktiver Medizinprodukte durch mobile Kommunikationsmittel wie beispielsweise Handys. Neben technische Faktoren, die Übertragungstechniken negativ beeinflussen können, geht Gärtner auch gesundheitlichen Aspekten nach. So stellt er mit Bezug auf die in Deutschland durchgeführte Interphone-Studie fest, dass die Nutzung von Mobil- und Schnurlostelefonen zu keinem erhöhten Hirntumor-Risiko führt. Ein dritter Faktor mit dem Potenzial "dazwischenzufunken" ist ein rechtlicher. Funktechnologien können juristisch unter einer Vielzahl von Gesichtspunkten bewertet werden. Um einige davon näher zu beleuchten, führt Gärtner einen Beitrag der Rechtsanwältin Dr. Sabine Riegger an. Diese erläutert medizinproduktrechtliche Anforderungen, Sicherheitsvorschriften oder Haftungsfragen beim Einsatz von Funktechnologien. Armin Gärtner hat ein anschauliches, gut strukturiertes Buch geschrieben, das sich ebenso wie der Vorgänger als Nachschlagewerk rund um das Thema Funk und Video in der Medizin und Medizintechnik eignet. Armin Gärtner ist Sachverständiger für Telemedizin und Mitglied der DGTelemed.