News 2008

Zentrum für kardiovaskuläre Telemedizin in Berlin gegründet

02.04.2008, Berlin

An der Charité Universitätsmedizin Berlin läuft seit Januar 2008 die erste wissenschaftliche Studie zur Überlegenheit von Telemedizin bei kardiologischen Hochrisiko-Patienten. An der Studie nehmen 570 Patienten mit chronischer Herzschwäche teil. Sie ist eine wesentliche Voraussetzung zur Aufnahme des telemedizinischen Therapiemanagements in den Leistungskatalog der Krankenkassen. Bereits nach drei Monaten zeigen sich erste medizinische Erfolge, so dass die Stiftung Charité aus dem vom Bundeswirtschaftsministerium geförderten Projekt jetzt eine feste Einrichtung machte. Am 02.04.2008 wurde in Berlin das Zentrum für kardiovaskuläre Telemedizin vorgestellt. In Zusammenarbeit mit der Stiftung Charité entstehen 15 medizinische Hightech-Arbeitsplätze. Die DGTelemed begrüßt diese Initiative der Charité, denn mit der Studie und der Tätigkeit des neuen Telemedizinzentrums kann der Beweis erbracht werden, dass sinnvoll eingesetzte Telemedizin die medizinische Versorgung gerade in medizinisch strukturschwachen ländlichen Regionen deutlich verbessern kann. Weitere Informationen und Dokumente: www.partnership-for-the-heart.de