News 2009

Fachkongress 2009 mit Teilnehmerrekord beendet

11.11.2009, Berlin

Unter dem Motto „Telemedizin 2009 - Geschäfts- und Versorgungsmodelle für den klinischen Alltag“ hat der Kongress der DGTelemed am 05. und 06.11.2009 im Berliner ELLINGTON Hotel erneut zahlreiche Telemediziner zusammengeführt, um über aktuelle telemedizinische Anwendungen zu diskutieren, die sich in besonderem Maße für den klinischen Einsatz eignen. 235 Experten der Telemedizin aus 14 deutschen Bundesländern und aus Österreich, Polen, Italien, Schweiz, Schweden, Georgien sowie Israel, Palästina und der Syrischen Arabischen Republik fanden den Weg nach Berlin und erlebten interessante, hochkarätige Vorträge und Präsentationen. Damit wurde in der Entwicklung der Veranstaltung ein Rekordergebnis erzielt. Erstmals wurden auch Deutsche medizinische Fachgesellschaften in die Diskussion um Telemedizin einbezogen. Die Teilnehmer begrüßten mehrheitlich dieses Konzept der Kooperation. Eine Podiumsdiskussion zum Thema „Telemedizin in der Praxis - Möglichkeiten zur Verbesserung der Versorgungsqualität und/oder Kostenreduktion“ vereinte am Nachmittag des ersten Kongresstages die Vertreter der Fachgesellschaften.  Einig war man sich darin, dass Telemedizin weitreichende Chancen für die Versorgung in der Fläche bietet und unter Beachtung von Qualitätskriterien auch eingesetzt werden sollte. Höhepunkt war erneut die Abendveranstaltung am 05.11.2009 mit der Verleihung des Karl Storz Innovationspreises Telemedizin 2009.
Veranstalter und Organisatoren danken den Referenten, Ausstellern und den Unternehmen KARL STORZ GmbH & Co. KG, Robert Bosch Health Care GmbH, MEYTEC GmbH Informationssysteme, Almeda GmbH und AIT Austrian Institut of Technology GmbH für die Unterstützung des Kongresses.