News

News 2009


News-Archiv
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006

Wünsche zum Jahreswechsel

16.12.2009, Berlin. Der Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Telemedizin bedankt sich bei allen Mitgliedern, Kooperationspartnern und Freunden der Gesellschaft für die zurückliegende angenehme und gute Zusammenarbeit...
weiterlesen »


Tele-Neuromedizinisches Schlaganfallnetzwerk Südwestsachsen gegründet

15.12.2009, Aue/Sachsen. Mit dem Tele-Neuromedizinischen Schlaganfallnetzwerk (TNS-NET) Südwestsachsen ist jetzt erstmalig ein teleneuromedizinisches Netzwerk der Neurologischen Intensiv- und Schlaganfallmedizin für die Region entwickelt worden. Das Netzwerk ermöglicht vorrangig jeweils angeschlossenen Kliniken der Region, die keine eigene neurologische Abteilung unterhalten, trotzdem eine Akutversorgung von Schlaganfallpatienten...
weiterlesen »


Weiteres Schlaganfall-Netzwerk im Freistaat Sachsen eröffnet

04.12.2009, Aue. Im HELIOS-Klinikum Aue/Sachsen fand am 04.12.2009 die offizielle Inbetriebnahme des neuen Tele-Neuromedizinischen Schlaganfall-Netzwerkes TNS-NET Südwestsachsen statt. Die besondere politische Bedeutung dieses Projektes wurde durch die Teilnahme der Sächsischen Staatsministerin, Frau Christine Clauß, unterstrichen. Sie gab auch den symbolischen Startschuss für die offizielle Nutzung des neuen flächendeckenden Telemedizinnetzes im Südwesten Sachsens...
weiterlesen »


Fachkongress 2009 mit Teilnehmerrekord beendet

11.11.2009, Berlin. Unter dem Motto „Telemedizin 2009 - Geschäfts- und Versorgungsmodelle für den klinischen Alltag“ hat der Kongress der DGTelemed am 05. und 06.11.2009 im Berliner ELLINGTON Hotel erneut zahlreiche Telemediziner zusammengeführt, um über aktuelle telemedizinische Anwendungen zu diskutieren, die sich in besonderem Maße für den klinischen Einsatz eignen. 235 Experten der Telemedizin aus 14 deutschen Bundesländern und aus Österreich, Polen, Italien, Schweiz, Schweden, Georgien sowie Israel, Palästina und der Syrischen Arabischen Republik fanden den Weg nach Berlin und erlebten interessante, hochkarätige Vorträge und Präsentationen....
weiterlesen »


Neuer Vorstand gewählt

10.11.2009, Berlin. Am Rande des diesjährigen Fachkongresses der Deutschen Gesellschaft für Telemedizin, der am Freitag mit einer Rekordteilnehmerzahl in Berlin zu Ende gegangen ist, fand traditionell am letzten Kongresstag eine Mitgliederversammlung der DGTelemed statt. Sie hatte u. a. auch die Aufgabe, einen neuen Vorstand zu wählen. Nach dem Bericht des Vorstandes, in dem Vorstandsvorsitzender Prof. Dr. Hans-Jochen Brauns Rechenschaft über die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr legte und dem Finanzbericht der Schatzmeisterin Constance Schur wurde der bisherige Vorstand entlastet. Die folgende Aussprache brachte interessante Anregungen für die weitere Entwicklung der Gesellschaft....
weiterlesen »


Karl Storz Telemedizinpreis 2009 vergeben

05.11.2009, Berlin. Die Deutsche Gesellschaft für Telemedizin e.V. (DGTelemed) hat zum dritten Mal den mit 5.000 Euro dotierten Karl Storz Telemedizinpreis ausgeschrieben und nach einer spannenden Sitzung durch die von der DGTelemed berufenen unabhängigen Jury am 26.10.2009 die Gewinner ermittelt. Um die Intention des Preises – Erfindergeist schafft Fortschritt – noch stärker zu betonen, trägt der Preis seit 2008 zusätzlich den Namen von Dr. med. h. c. Karl Storz (1911 - 1996), ein Erfinder und Pionier im Bereich der Endoskopie. Das gleichnamige Unternehmen KARL STORZ  ist heute führend im Bereich des integrierten OP-Systems OR1TM und setzt Maßstäbe bei telemedizinischen Entwicklungen. Der durch das Unternehmen KARL STORZ unterstützte Telemedizinpreis erfährt in diesem Jahr folgende Neuerung: es gibt zwei Preisträger mit differenzierter Begründung.
Die Jury hatte 12 interessante Projektarbeiten zu bewerten, die aus 6 deutschen Bundesländern, sowie Österreich und Italien eingereicht wurden...
weiterlesen »


DGTelemed im Kongressbeirat der conhIT 2010

Oktober 2009, Berlin. Die positiven Stimmen von Besuchern und Ausstellern der conhIT 2009 haben das innovative Konzept der Veranstaltung bestätigt: Unter dem Motto „connecting Healthcare IT“ hat die kombinierte Veranstaltung aus Industrie-Messe, Akademie, Kongress und Networking bereits nach zwei Jahren einen festen Platz im Terminkalender der Community gefunden. Die Veranstalter konnten sich über eine Steigerung der Besucher- und Ausstellerzahlen im Vergleich zur Premierenveranstaltung 2008 um 30 Prozent freuen. 2010 soll die conhIT weiter wachsen...
weiterlesen »


Telemedizinforum Stuttgart

24.09.2009, Stuttgart. Telemedizin kann Lösungen bieten zur Optimierung der Patientenversorgung, zur Unterstützung der Organisation und Administration, zur Verbesserung der Infrastruktur und zur Sicherstellung der Facharztkompetenz vor allem im ländlichen Raum. Kleinere Krankenhäuser können mit Hilfe telemedizinischer Einrichtungen die Betriebsabläufe wirtschaftlicher gestalten, Personalressourcen besser ausschöpfen und eine flächendeckende Versorgung für die betroffenen Patienten gewährleisten...
weiterlesen »


1. Erlanger Telemedizin Symposium

22.09.2009, Erlangen. „Telemedizin muss in die zukünftige Versorgungsplanung mit einbezogen werden“ so ein Vertreter des Bayerischen Gesundheitsministeriums zum Auftakt des 1. Erlanger Telemedizin Symposium. Die gemeinsame Veranstaltung des Zentrums Teleneurologie Erlangen der Neurologischen Klinik zusammen mit dem Kompetenznetz Schlaganfall und dem Verein Medical Valley EMN fand großes Interesse bei zahlreichen Teilnehmern aus Medizin, Technik und Gesundheitswirtschaft....
weiterlesen »


Xinnovations 2009 - E-Health-Forum

16.09.2009, Berlin. Vom 14. - 16. September 2009 fand in der Humboldt-Universität zu Berlin die Highlight-Konferenz der Xinnovations statt. Im Fokus der Xinnovations stehen netzbasierte Technologien für die Informationsgesellschaft der Zukunft. Im Rahmen des dreitägigen Konferenzprogramms wurde auch ein EHealth-Forum angeboten...
weiterlesen »


IT-Trends Medizin / Health Telematics 2009

09.09.2009, Essen. Annähernd 500 interessierte Fachbesucher aus ganz Deutschland trafen sich erneut in Essen zur IT-Trends Medizin / Health Telematics, einem der zentralen IT-Fachkongresse für das Gesundheitswesen in NRW. In der ausgebuchten Begleitausstellung präsentierten über 20 Aussteller Ihre IT-Produkte und Dienstleistungen...
weiterlesen »


Neue Mitglieder in der DGTelemed

08.07.2009, Berlin. Die Deutsche Gesellschaft für Telemedizin erfährt seit Jahresbeginn einen zunehmenden Zuwachs an neuen Mitgliedern. Unternehmen wie z. B. T-Systems Enterprise Services GmbH, Frankfurt/Main, Fonium Deutschland, Bonn und Krauth medical KG, Hamburg oder die Mediziner Dr. Becker, Dresden und Prof. Dr. Kachel, Dessau sowie die Wissenschaftler Prof. Dr. Klose, Straussberg oder Prof. Dr. Nethe, Berlin wurden in den zurückliegenden Wochen als neue Mitglieder begrüßt....
weiterlesen »


Bessere Grundversorgung durch Telemedizin

02.07.2009, Frankfurt/Main. In einer weiteren Beratung der interdisziplinären Projektgruppe ProTelemonitoring beim VDE wurde darauf  verwiesen, dass Patienten mit chronischen Erkrankungen von einer effektiveren Behandlung durch Telemonitoring profitieren, da diese in großem Umfang Notfälle, Krankenhausaufenthalte und schwere Folgeerkrankungen vermeiden hilft. So wird bei Patienten mit Herzinsuffizienz durch Telemonitoring weit über die Hälfte der Krankenhaustage eingespart, was auf eine höhere Lebensqualität der Patienten hinweist...
weiterlesen »


Telemedizin in Südholstein

30.06.2009, Bad Segeberg. Das 1. Forum Telemedizin in Südholstein fand am 30.06.2009 im Vitalia Seehotel in Bad Segeberg statt. Eingeladen hatte das seit 2008 bestehende Projekt „Regionalmanagement Südholstein (MedComm) in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Wissenschaft, Wirtschaft und Verkehr des Landes Schleswig-Holstein...
weiterlesen »


Landesverband Nordrhein-Westfalen gegründet

19.06.2009, Berlin, Krefeld. Die Deutsche Gesellschaft für Telemedizin hat am 18. Juni 2009 ihren Landesverband Nordrhein-Westfalen gegründet. Der Landesverband NRW ist nach Berlin-Brandenburg die zweitstärkste Gruppe in der DGTelemed. Mitglieder sind...
weiterlesen »


Chancen und Potenziale der Telemedizin für Brandenburg und Polen

16.06.2009, Berlin. Das Carl-Thiem-Klinikum in Cottbus war Gastgeber für das Symposium „Chancen und Potenziale der Telemedizin für Brandenburg und Polen“. Es fand am 25. und 26. Juni 2009 im Hörsaal des Klinikums statt. Herr Michael Siebke, Referent im Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Familie des Landes Brandenburg stellte im Einführungsvortrag Möglichkeiten für telemedizinische Anwendungen im Flächenland Brandenburg vor. Ein Gutachten vom März 2009 hatte Vorschläge dazu unterbreitet...
weiterlesen »


Fonium stellt mobiles Notruf- und Servicesystem in Mecklenburg vor

26.05.2009, Jürgenstorf. Unter dem Motto „Mobile Sicherheit und Telemedizin im häuslichen Bereich“ fand am 26.05.2009 in Jürgenstorf, Mecklenburg, ein  Aktionstag statt. Gastgeber war FONIUM Vertrieb Nord. Mit den Auswirkungen des demographischen Wandels in Verbindung mit einem Anstieg der Leistungsausgaben durch moderne Behandlungsmethoden ergeben sich auch neue Herausforderungen an den Einsatz neuer Technologien...
weiterlesen »


Telemedizin in Brandenburg und Polen

25.05.2009, Berlin. Durch den immer stärkeren Einfluss von Informationstechnologien in allen Teilen des Gesundheitssystems gewinnt der telemedizinische Markt für Medizintechnik- und IT-Unternehmen zunehmend an Bedeutung. Gemäß Datenbanken der TSB Medici und der ZukunftsAgentur Brandenburg (ZAB) bieten etwa 100 Unternehmen in der Region Berlin-Brandenburg Produkte und Dienstleistungen in der medizinischen Informatik und Telemedizin an. Daneben engagieren sich zahlreiche Kliniken und Forschungseinrichtungen in telemedizinischen Projekten. In einem im März vorgestellten Gutachten zum Bedarf an Telemedizin in Brandenburg wurden insbesondere die Möglichkeiten des Telemonitoring und der Telekooperation beleuchtet...
weiterlesen »


DGTelemed gründet Landesverband in NRW

19.05.2009, Krefeld, Berlin. Die Deutsche Gesellschaft für Telemedizin wird am 18. Juni 2009 ihren Landesverband Nordhein-Westfalen gründen. Der Landesverband NRW ist dann nach Berlin-Brandenburg die zweitstärkste Gruppe in der DGTelemed. Mitglieder sind beispielsweise PHTS Telemedizin und SanaSphere aus Düsseldorf, Fonium Deutschland, Bonn sowie zahlreiche Mediziner und Unternehmensvertreter aus NRW. Zuvor werden im Rahmen eines Symposiums...
weiterlesen »


DGTelemed in öffentliche Liste beim Bundestag aufgenommen

26.03.2009, Berlin. Die Deutsche Gesellschaft für Telemedizin ist im März 2009 in die öffentliche Liste über die beim Deutschen Bundestag registrierten Verbände eingetragen worden. Gemäß Beschluss des Deutschen Bundestages vom 21. September 1972 führt der Präsident des Deutschen Bundestages eine öffentliche Liste, in der Verbände, die Interessen gegenüber dem Bundestag oder der Bundesregierung vertreten, eingetragen werden können...
weiterlesen »


Bedarfsanalyse Telemedizin in Potsdam vorgestellt

Potsdam, 17.02.2009. Die Gesundheitsministerin des Bundeslandes Brandenburg, Frau Dagmar Ziegler, stellte am17.02.2009 in einer Pressekonferenz in Potsdam eine vom Gesundheitsministerium in Auftrag gegebene Bedarfsanalyse zur Telemedizin in Brandenburg vor. Den Auftrag zur Erarbeitung einer Analyse auf der Basis einer Befragung von allen Krankenhäusern und niedergelassenen Ärzten in Brandenburg erhielt die Firma AGENON Gesellschaft für Unternehmensentwicklung im Gesundheitswesen mbH aus Berlin...
weiterlesen »


DGTelemed auf Fachtagung in Düsseldorf

Düsseldorf, 10.02.2009. Telemedizinische Anwendungen werden als strategische Option für Krankenhäuser immer wichtiger. Doch der Markt, der sich Krankenhäusern heute bietet, ist nur schwer zu durchschauen. Wissenschaftlich haben viele Anwendungen ihren Nutzen bewiesen, auch das Einsparpotential für Kliniken konnte in Studien gezeigt werden. Doch welche Anwendungen für welche Kliniken sinnvoll sind, insbesondere unter Berücksichtigung der Vergütung über Fallpauschalen, erschließt sich vielen Kliniken zurzeit noch nicht. ...
weiterlesen »


Spezialisierte Behandlung - Telemedizin kann die Folgen des Schlaganfalls mindern

Die Amerikanische Schlaganfall-Gesellschaft berichtet Ende 2008 über eine deutsche Studie, die durch eine Arbeitsgruppe um PD Dr. med. Heinrich Audebert, Charité Universitätsmedizin Berlin, erarbeitet wurde. Die Studie zeigt, dass Patienten nach Schlaganfall mit signifikant geringerer Häufigkeit  Tod und Pflegebedürftigkeit erleiden, wenn sie in einer spezialisierten Schlaganfall-Einheit mit telemedizinischer Unterstützung behandelt wurden anstatt ohne spezialisierte Einheit...
weiterlesen »


Vorstand begrüßt neue Mitglieder und bestellt Beiratsmitglieder

Berlin, 26.01.2009. Gleich vier neue Mitglieder konnte der Vorstand zu Jahresbeginn begrüßen. Nach zweijähriger Tätigkeit  als Consultant Neurologist am St. Thomas Hospital in London ist PD Dr. med. Heinrich Audebert jetzt im Zentrum für Schlaganfallforschung an der Charité Universitätsmedizin in Berlin tätig. Dr. Audebert ist Mitbegründer des Schlaganfallnetzwerkes TEMPiS in Südost Bayern und leitete das Projekt bis 2006...
weiterlesen »


DGTelemed in der Krankenhausgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern vorgestellt

Rostock, 22.01.2009. Vertreter von Krankenhäusern des Landes Mecklenburg-Vorpommern trafen sich im Januar zu einer Informationsveranstaltung der KHG in Rostock. Auf der tagungsordnung stand die Vorstellung und Präsentation aktueller Telemedizinaktivitäten. Neben Informationen über den Beirat Telemedizin beim Sozialministerium konnten sich die Teilnehmer über...
weiterlesen »