News 2010

Karl Storz Innovationspreis Telemedizin übergeben

10.03.2010, Münster

Karl Storz Innovationspreis Telemedizin übergeben
Wolfgang Loos (DG Telemed, 3.v.r.)
überreichte nun am UKM die Urkunde
an die Mitglieder des Traumanetzwerkes NordWest. [Foto: PR]

Der weitere Ausbau des TraumaNetzwerkes NordWest, in dem über 40 Kliniken sowie über 60 (Kreis-)Leitstellen miteinander kooperieren, soll durch Nutzung von Telemedizin zur Verbesserung der medizinischen Versorgung von Unfallopfern in der Region nördliches Nordrhein-Westfalen / südliches Niedersachen führen. Hierzu wurde das Projekt „TEAM TNNW“ ins Leben gerufen. Ziel der Netzwerkpartner ist es, durch eine innovative telematische Vernetzung im Rahmen des Projektes Unfallopfer innerhalb von 30 Minuten in eine zur medizinischen Versorgung ihres speziellen Verletzungsmusters geeignete aufnahmebereite Klinik zu bringen. Gerade in ländlichen Regionen sind Traumanetzwerke erforderlich, um die vorhandenen Ressourcen und die Kompetenzen optimal zu nutzen und gleichzeitig die flächendeckende Versorgung der Bevölkerung zu verbessern, und zwar unabhängig von Ländergrenzen. Denn was zählt, ist der schnelle Transport des Unfallopfers in eine Klinik, die den Patienten direkt und optimal versorgen kann. Das Projekt wurde bereits im November 2009 anlässlich des Fachkongresses der Deutschen Gesellschaft für Telemedizin mit dem Karl Storz Innovationspreis Telemedizin ausgezeichnet. Herr Wolfgang Loos, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied konnte in einer Feierstunde am Klinikum Münster die Urkunde an den Projektleiter Dr. Christian Juhra übergeben.