News 2010

Telemedizin: DAK bietet ihren Kunden Telemonitoring an

29.04.2010

Die DAK stellt ihren Versicherten mit Herzschrittmacher jetzt einen elektronischen Begleiter zur Seite. Ohne Zusatzkosten bekommen die Kunden ein handyähnliches Gerät, das permanent im Kontakt mit dem Herzschrittmacher ist und selbstständig den Arzt informiert. „Der behandelnde Mediziner erhält automatisch lückenlose, tagesaktuelle Daten zum Therapieverlauf und zu auftretenden gesundheitlichen Risiken. Über eine gesicherte Internetplattform behält er seine Patienten im Blick. Der Patient muss dafür nichts tun“, erklärt Udo Tegtmeyer, Geschäftsführer der Firma Biotronik, die das Gerät entwickelt.

Durch das Telemonitoring erhofft sich DAK-Chef Herbert Rebscher für seine Versicherten mehr Sicherheit: „Menschen, die einen Herzschrittmacher oder einen implantierten Defibrillator tragen, leben mit einer hohen Ungewissheit. Wir möchten unseren Kunden auch dort Sicherheit geben, wo gerade kein Arzt direkt erreichbar ist. Telemedizin macht’s möglich“, sagt DAK-Chef Herbert Rebscher.

E-HEALTH-COM