News 2010

Symposium „Telemedizin in Mitteldeutschland“

24.06.2010, Leipzig

Symposium „Telemedizin in Mitteldeutschland“
Podiumsdiskussion
(v.l.) Prof. Dr. Norbert Hosten, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald; Dr. med. Ulf Becker, Dresdner Universitäts SchlaganfallCentrum; Wolfgang Loos, DGTelemed, Berlin; Prof. Dr. med. habil. Andrea Morgner, Carus Consilium Sachsen GmbH, Dresden; PD Dr. med. Guntram Ickenstein, DGTelemed, Helios Klinikum Aue

 

Die Krankenhausgesellschaft Sachsen (KGS), die Deutsche Gesellschaft für Telemedizin (DGTelemed) und die Deutsch-Polnische Gesundheitsakademie (DPGA) veranstalteten am 24.06.2010 in Leipzig ein gemeinsames Symposium zum Thema „Telemedizin in Mitteldeutschland“. Mit der ersten Veranstaltung dieser Art in der Region konnte aufgezeigt werden, dass in den Bundesländern Mitteldeutschlands Telemedizin bereits angekommen ist und von den Landesregierungen und der Europäischen Kommission unterstützt und gefördert wird. Präsentiert wurden interessante Projekte, die auf eine flächendeckende Versorgung ausgerichtet sind. So stellten z. B. Mediziner aus Sachsen erfolgreiche Schlaganfallnetzwerke vor. Qualitätssicherung, ökonomische Aspekte und grenzüberschreitende Kooperationen – präsentiert anhand von Beispielen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen rundeten das interessante Themenspektrum ab. Die Veranstalter konnten mit dieser Veranstaltung aufzeigen, dass Telemedizin gerade in Flächenländern einen wirksamen Beitrag zur Patientenversorgung leisten kann.