News 2010

Vorstand begrüßt weitere Kliniken als Anwender von Telemedizin

28.07.2010, Berlin

Eines der größten Krankenhausunternehmen des Bundeslandes Brandenburg engagiert sich jetzt auch in der DGTelemed. Die GLG mbH - Gesellschaft für Leben und Gesundheit mbH mit Sitz in Eberswalde wurde Ende 2005 gegründet. Der Konzern beschäftigt zurzeit insgesamt ca. 1.900 Mitarbeiter und betreibt 11 Einrichtungen der Gesundheitsversorgung an 6 Standorten in Eberswalde, Prenzlau, Uckermark, Bad Freienwalde, Angermünde und Wolletzsee. Die GLG gehört zu den ersten Krankenhausunternehmen, die telemedizinische Projekte umsetzen und betreiben. Seit drei Jahren gibt es an der Klinik für Neurologie des Martin Gropius Krankenhauses in Eberswalde auch eine Spezialabteilung zur Behandlung von Schlaganfällen - Stroke Unit. Sie hat jetzt ein umfangreiches Zertifizierungsverfahren bestanden und wird damit künftig die größte über­regionale Schlaganfallspezialabteilung im Land Brandenburg sein. Die offizielle Zertifikatsübergabe erfolgt im August.

Die Kreisklinik Ebersberg, Freistaat Bayern, ist dem Auftrag verpflichtet, die gehobene stationäre medizinische Grundversorgung der Bürger und Bürgerinnen im Landkreis Ebersberg möglichst ortsnah zu gewährleisten und eine hohe Akzeptanz in der Bevölkerung zu erreichen. Die Klinik ist unter den Krankenhäusern jüngstes Mitglied der DGTelemed. Als Partner der niedergelassenen Ärzteschaft, einschließlich der an der Kreisklinik tätigen Belegärzte und der anderen am Gesundheitswesen Beteiligten strebt die Kreisklinik ein breites Angebotsspektrum im Sinne eines Gesundheitszentrums mit ambulanten Behandlungsmöglichkeiten an. Die Klinik ist als Kooperationsklinik in das erfolgreiche Schlaganfallnetzwerk TEMPiS eingebunden und plant weitere telemedizinische Projekte.