News 2011

7. Nationale Branchenkonferenz Gesundheitswirtschaft

28.06.2011, Rostock-Warnemünde

7. Nationale Branchenkonferenz Gesundheitswirtschaft
Das Thema Telemedizin war Gegenstand eines Forums, das durch den Vorstandsvorsitzenden der DGTelemed Prof. Dr. Hans-Jochen Brauns und Dr. Peter Kruse, Abteilungsleiter im Ministerium für Soziales und Gesundheit des Landes Mecklenburg-Vorpommern und Mitglied der DGTelemed geleitet wurde.

 

Zur Eröffnung der 7. Nationalen Branchenkonferenz Gesundheitswirtschaft am 27.06.2011 würdigte Ministerpräsident Erwin Sellering die Bedeutung dieser Konferenz für die Entwicklung der Branche:“ In Mecklenburg Vorpommern haben wir vor 10 Jahren begonnen, die Gesundheitswirtschaft strategisch zu entwickeln. Ziel bleibt es, Mecklenburg-Vorpommern zum Gesundheitsstandort Nummer eins in Deutschland zu machen“, so der Minister. Etwa 600 geladene Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik waren dazu aus Deutschland, Polen, Österreich, Russland und den Niederlanden in das Kongresszentrum der Yachthafenresidenz Hohe Düne gekommen. In Foren, Referaten und Talkrunden diskutierten sie aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen in der Gesundheitswirtschaft. Das Thema Telemedizin war Gegenstand eines Forums, das durch den Vorstandsvorsitzenden der DGTelemed Prof. Dr. Hans-Jochen Brauns und Dr. Peter Kruse, Abteilungsleiter im Ministerium für Soziales und Gesundheit des Landes Mecklenburg-Vorpommern und Mitglied der DGTelemed geleitet wurde. Telematikanwendungen im Gesundheitswesen sind insbesondere in versorgungsschwachen Regionen wie in Mecklenburg-Vorpommern erforderlich. Sie ermöglichen eine höhere und bessere Betreuungs- und Versorgungsqualität, erleichtern wirtschaftliches Handeln und steigern die Effizienz der gesundheitlichen Versorgung, so das Fazit von Prof. Brauns in seinem abschließendem Statement.
Quelle: Pressemitteilung Staatskanzlei Mecklenburg-Vorpommern