News 2011

Brandenburger Telemedizin-Netz gestartet

13.10.2011, Cottbus, Berlin

Am 12.10.2011 wurde in Cottbus das erste flächendeckende Telemedizin-Netzwerk eröffnet. Das Carl Thiem Klinikum Cottbus und das Städtische Klinikum Brandenburg werden ab Herbst diesen Jahres zunächst 500 Hochrisiko-Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz per Telemonitoring betreuen. Für die Realisierung des mit der Charité Universitätsmedizin Berlin entwickelten Versorgungsangebotes haben die Deutsche Telekom und das brandenburger Unternehmen GETEMED die technische Infrastruktur installiert. Dieses erste umfassende telemedizinische Projekt soll helfen, belastende Doppeluntersuchungen und Krankenhausaufenthalte zu vermeiden sowie die Lebensqualität der Patienten zu verbessern. Finanziert wird das Projekt über einen integrierten Versorgungsvertrag, den die AOK Nordost mit den Kliniken abgeschlossen hat. Das Land Brandenburg hat das Projekt aus Mitteln des Konjunkturpaketes mit 1, 53 Millionen Euro gefördert.
Quelle: Pressemeldung Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Land Brandenburg