News 2020

Projekt SoMa-WL erhält Auszeichnung beim Preis der Gesundheitsnetzwerker

18. März 2020

Quelle: aerztezeitung.de – In Deutschland haben die verschiedensten Player im Gesundheitswesen Ideen für integrierte Versorgungsprojekte oder Versorgungsnetze. Die höchste Hürde für die Realisierung solcher Ideen ist jedoch die Frage der Bewährung in der Versorgungsrealität. Drei Kooperationsprojekte, die diese Hürde längst gemeistert haben, sind am Mittwoch in Abwesenheit ihrer jeweiligen Vertreter mit dem diesjährigen Preis der Gesundheitsnetzwerker ausgezeichnet worden. Ein Vertrag nach § 140 a-d SGB V ist keine Voraussetzung für die Bewerbung um den Preis. Der von Berlin-Chemie initiierte Kongress, in den die Preisverleihung üblicherweise eingebettet ist, fiel bedingt durch die Corona-Entwicklungen aus.

Dabei ging der zweite Preis an das Projekt „SoMa-WL Wundmanagement“ vom Praxisnetz Medizin und Mehr eG (MuM) aus Bünde. Das Projekt verfolgt das Ziel, mit Hilfe eines ärztlich gesteuerten, E-Health-gestützten Wundkonzepts Patienten sowohl vor Ort als auch bei Bedarf per elektronischer Visite (CGM ELVI) fachgerecht zu versorgen.

Lesen Sie hier mehr.


MuM eG ist Mitglied bei der DGTelemed. Außerdem erhielt das Projekt SoMa-WL beim Telemedizinpreis 2020 den zweiten Platz.