News 2020

Bitkom-Umfrage: Videosprechstunden und digitale Gesundheitsangebote immer beliebter

10. Juli 2020

Quelle: bitkom.org – Zwei aktuelle Bitkom-Umfragen haben im Befragungszeitraum von April bis Juli ergeben, dass sich die Mehrheit der Bevölkerung eine schnellere Entwicklung beim Angebot von digitalen Gesundheitsanwendungen wünschen. 60 Prozent der Befragten denkt sogar, dass Deutschland beim Tempo der Digitalisierung des Gesundheitswesens im Vergleich mit anderen Ländern hinterherhinkt. Durch die Coronavirus-Pandemie hat die Digitalisierung einen Schub bekommen. Das zeigt sich auch in der Nutzung der Videosprechstunde.

Laut Umfrage haben seit Beginn der Coronaviruskrise ab März 2020 13 Prozent bereits eine Videosprechstunde mit einem Arzt oder Therapeuten durchgeführt. Noch im Vorjahr waren es nur 5 Prozent. „Videosprechstunden werden während der Corona-Pandemie sehr viel häufiger genutzt und die Nachfrage auf Seiten der Patienten ist so hoch wie noch nie. Patienten und medizinisches Personal werden vor Ansteckung geschützt, Fahrtwege und Wartezeiten entfallen“, sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. „Die Gesundheitsversorgung wurde durch die Video-Sprechstunden in den vergangenen Wochen stark verbessert. Der rasche Zuwachs zeigt, wie groß Offenheit und Bedarf in Deutschland sind. Dabei sind andere Länder beim Ausbau digitaler Gesundheitsangebote sehr viel fortschrittlicher. Wir müssen in Deutschland dringend nachziehen. Ob alternde Gesellschaft oder Ärztemangel: Ohne Digitalisierung wird unser Gesundheitssystem die kommenden Herausforderungen nicht bewältigen können.“

Der Digitalverband Bitkom hatte die erste Befragung von Ende April bis Anfang Mai 2020 unter 1.193 Personen in Deutschland ab 16 Jahren durchgeführt, die zweite Anfang Juli 2020 unter 1.005 Personen in Deutschland ab 16 Jahren.

Lesen Sie hier mehr.