News 2021

GBA möchte, dass TELnet@NRW in die Regelversorgung kommt

Quelle: innovationsfonds.g-ba.de – Der Innovationsausschuss beim Gemeinsamen Bundesausschuss (GBA) hat sich in seiner Sitzung am 16. April 2021 zu TELnet@NRW für eine Überführung des Projekt in die Regelversorgung ausgesprochen.

Zur Begründung dieser Entscheidung gab der Ausschuss an, dass das Projekt erfolgreich ein sektorenübergreifendes telemedizinisches Gesundheitsnetzwerk als Qualitätsnetzwerk in der Intensivmedizin und Infektiologie aufbauen konnte und hat eine Wirksamkeitsevaluation durchgeführt hat.

Die wissenschaftliche Evaluation des Projekts zeigte Hinweise auf eine Verbesserung der medizinischen Versorgung der Patienten bei relevanten Zielparametern seit Etablierung der telemedizinischen Anwendungen, insbesondere im stationären Bereich bei der Behandlung gemäß den Therapieempfehlungen zur Behandlung von Staphylococcus-aureus–Infektionen sowie bei der Behandlung schwerer Infektionen.

Im ambulanten Bereich zeigten sich aufgrund der Intervention Verbesserungen bei der Behandlung von unkomplizierten akuten oberen Atemwegsinfektionen und bei asymptomatischen Bakteriurien. Ärztinnen und Ärzte, Patientinnen und Patienten und Angehörige zeigten eine hohe Akzeptanz für die durchgeführten Televisiten und -konsilien.

„Insgesamt deuten die Projektergebnisse darauf hin, dass die intersektoralen telemedizinischen Anwendungen sowie die eingesetzten teleintensivmedizinischen Leistungen das Potenzial aufweisen, einen Beitrag zu einer zukunftsfähigen sektorenübergreifenden Versorgung zu leisten,“ so der Ausschuss.

TELnet ist Mitglied im Netzwerk Innovationsfondsprojekte.

Mehr zum Thema