News 2021

Telemedizinplattform „Curafida“ zum Medizinprodukt Klasse I zertifiziert

Die Telemedizinplattform „Curafida“ wurde jetzt als Medizinprodukt der Klasse I nach der Medical Device Directive (MDD) zertifiziert und trägt nun eine CE-Kennzeichnung. „Cura-fida“ ist eine modular aufgebaute Plattform, die in der Patientenversorgung als Grundla-ge zur Dokumentation und Kommunikation dient. Damit soll die Versorgung der Patien-tinnen und Patienten unterstützt und die Qualität der Betreuung gesteigert werden. Ent-wickelt wurde die Plattform vom Zentrum für Telemedizin Bad Kissingen (ZTM).

„Für das ZTM ist die Zertifizierung ein wichtiger Schritt“, sagt Dr. Layal Shammas, zuständige In-novationsmanagerin am ZTM. „Denn ‚Curafida‘ kann für zahlreiche unterschiedliche Anwen-dungsfälle zur telemedizinischen Betreuung von Patientinnen und Patienten konfiguriert wer-den“, so Shammas weiter. Aktuell wird die Telemedizinplattform in Anwendungsbereichen des Telekonsils, der Televisite, des Telemonitorings und der Sprachtherapie eingesetzt.

Was „Curafida“ als Medizinprodukt ausmacht

Bei Medizinprodukten handelt es sich um Instrumente, Software, Stoffe oder Apparate, die spe-ziell zur Anwendung für diagnostische oder therapeutische Zwecke bestimmt sind. Sie dienen der Erkennung, Verhütung, Überwachung, Behandlung oder Linderung von Krankheiten, Verlet-zung oder Behinderungen. Die Klassifizierung eines Medizinprodukts erfolgt hinsichtlich der „Verletzbarkeit des menschli-chen Körpers". Als Softwarelösung birgt „Curafida“ diesbezüglich ein geringes Risikopotential, sodass eine Einordnung in Klasse I erfolgte. Mit der Plattform werden Informationen bereitge-stellt und Daten der Patientinnen und Patienten erfasst, um diese nach einer Diagnose telemedi-zinisch zu betreuen. Die Plattform unterstützt medizinisches Fachpersonal bei der Betreuung und ist nicht dazu bestimmt, Informationen bereitzustellen, die zu Entscheidungen für diagnostische Zwecke herangezogen werden.

„Curafida“ ist vielseitig einsetzbar

„Curafida“ verfügt über verschiedene Module, die Gesundheitseinrichtungen sowie Patientinnen und Patienten zahlreiche Einsatzmöglichkeiten bieten. Module wie „Stammdaten“ oder „Anamne-se“ können Daten zu Patientinnen und Patienten sowie Daten zur Krankheitsgeschichte erfassen und verwalten. Weitere Module fördern den Austausch zwischen den Beteiligten. Dafür stehen beispielsweise die Module „Kurse“, „Aufgaben“, „Chat“ oder „Videokommunikation“ zur Verfü-gung.

Ganz neu ist das Modul „Bewegung", mit dem Therapeuten ihren Patienten wöchentliche Bewe-gungsziele zuweisen können. Der Patient kann diese täglich planen und nach der Durchführung als erledigt markieren. Das System erkennt dann automatisch, ob die täglichen Bewegungsminu-ten erreicht wurden.

Neben den Bewegungszielen können auch Analysen von Aktivitätsparametern (z.B. Gehge-schwindigkeit, Schritte) erfolgen. Diese werden mit Hilfe von standardisierten Tests (z.B. „Six-Minute-Walk Test bei Multipler Sklerose) und einem Smartphone durch den Patienten erfasst. Im Anschluss werden sie dem Therapeuten zur objektiven Analyse über die Plattform bereitgestellt.

Über das Zentrum für Telemedizin Bad Kissingen

Das Zentrum für Telemedizin Bad Kissingen (ZTM) entwickelt und betreibt telemedizinische Sys-teme für die digitale Vernetzung und Versorgung. Die Mission des ZTM ist es, mit digitalen Technologien und innovativen Prozessen die bestmögli-che medizinische Versorgung sicherzustellen – sowohl auf dem Land als auch in der Stadt. Be-reits heute profitieren monatlich über 100.000 Patientinnen und Patienten von Systemen des ZTM.

Von der Prävention bis zur Nachsorge steigert das ZTM mit der Telemedizin die Effizienz und Qualität der Gesundheitsversorgung. Den Bürgerinnen und Bürgern möchte das ZTM damit die bestmögliche Medizin und Pflege aus unserem Gesundheitssystem bieten. Für Ärzte, Rettungs-kräfte, Therapeuten und Pflegekräfte gilt das ZTM als starker Partner für die Digitalisierung.

In Forschungsverbünden arbeitet das ZTM an der Entwicklung anwendungsnaher Prototypen, der Gestaltung von innovativen Prozessen und Dienstleistungsmodellen, sowie den Praxistransfer in die flächendeckende Versorgung.

Das ZTM ist Mitglied bei der DGTelemed.