News 2021

MSD-Gesundheitspreis 2021: Telemedizinprojekt SoMa-WL ist nominiert

Quelle: MuM – Medizin und Mehr eG – Das telemedizinische Wundprojekt SoMa-WL „Souveränes, ärztlich gesteuertes, industrieunabhängiges und e-Health-gestütztes Wundmanagement in Westfalen-Lippe“, das Mitglied bei der DGTelemed ist, ist für den MSD-Gesundheitspreis 2021 nominiert.

Im Rahmen des Projektes delegieren die behandelnden Ärztinnen und Ärzte die Haus-/Heimbesuche bei Patientinnen und Patienten an eine netzeigene Wundexpertin, die als feste Ansprechpartnerin die persönlicher Betreuung der Patientinnen und Patienten übernimmt. Die Wundversorgung wird leitliniengetreu, standardisiert und patientenorientiert durchgeführt. Durch den Einsatz von Telemedizin kann die Wundexpertin die Ärztinnen und Ärzte jederzeit erreichen und die Behandlung direkt abstimmen. Die gezielte Einbindung fachärztlicher Expertise in die Versorgung chronischer Wunden ist so sehr leicht und zeitnah umzusetzen und führt zu einer Schonung ärztlicher Ressourcen und hoher Patientenorientierung durch den Wegfall von Wegezeiten. Der gesamte Behandlungsprozess kann so individuell mit den Patientinnen und Patienten abgestimmt werden. Dies führt zu besseren Heilungsergebnissen und einer sehr hohen Akzeptanz bei allen an der Behandlung Beteiligten.

Abstimmungen sind über folgenden Link möglich:

https://msd-gesundheitspreis.de/projekt/digitale-wundversorgung/