Presse

Pressemeldung

"Telemedizin - Zukunft der Medizin": Kongress der DGTelemed im November in Berlin

Die Deutsche Gesellschaft für Telemedizin (DGTelemed) wird am 01. und 02.11.2007 ihren diesjährigen Fachkongress in Berlin durchführen. Er ist zugleich Anlass für die Verleihung eines Innovationspreises Telemedizin erstmalig an die Wettbewerbssieger vergeben wird.

Der Kongress will länderübergreifend Initiativen, Aktivitäten und medizinisches sowie medizin-technisches Know how und Engagement aufgreifen und bündeln, um dem zukunftsorientierten und -trächtigen Thema Telemedizin eine Plattform für internationale Kommunikation und Interessenvertretung zu verschaffen. Der Kongress "Telemedizin - Zukunft für die Medizin" will dazu beitragen, das Bewusstsein für die vielfältigen Möglichkeiten der Gesundheitswirtschaft - hier im Besonderen in der Telemedizin - innerhalb und außerhalb bestehender Organisationen der Gesundheitsversorgung, in Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zu wecken und die Zusammenarbeit vielfältiger Akteure im Interesse einer optimalen Gesundheitsversorgung zu fördern. Mit den Möglichkeiten moderner Informations- und Kommunikationstechnologien können Zusammenarbeit, Vernetzung und Patientenversorgung optimiert und der Aufbau von Versorgungsnetzwerken angeregt werden.

Es ist mit dem Kongressprogramm gelungen, mit attraktiven Fachthemen Telemedizin sowohl im internationalen Kontext darzustellen, als auch beispielgebende Projektinitiativen vorzustellen. Es konnten bereits jetzt namhafte und kompetente Referenten aus Österreich, USA und Deutschland gewonnen werden Der erste Tag wird sich mit Telemedizin und speziellen Projektinitiativen aus 3 Ländern beschäftigen und die Diskussion über kostendeckende Konzepte im internationalen Vergleich führen.

Der zweite Kongresstag wird innovative und erfolgreiche Telemedizinprojekte in den Mittelpunkt der Diskussion stellen. Dabei werden Erfahrungen in der flächendeckenden Polytraumaversorgung in Deutschland und das Forschungsprojekt Partnership for the Heart vorgestellt. Prof. Dr. Harald Korb, Ärztlicher Direktor der PHTS Düsseldorf wird eine Studie vorstellen, die sich mit dem Nachweis der Kosteneffizienz einer telemedizinischen Betreuung chronisch herzinsuffizienter Patienten beschäftigt. Telemedizinische Netzwerke in der Tumorversorgung stehen ebenso im Mittelpunkt wie ein Projekt zur Schlaganfallversorgung in den HELIOS Kliniken, wobei hier erstmals auch die interdisziplinäre Versorgung in den Mittelpunkt gerückt wird. Sehr wesentlich für die Akzeptanz von Telemedizin sind Kostenaspekte. Zum Stellenwert von Telemedizin im Kontext strategischer Überlegungen einer Krankasse wird sich ein Vertreter des Bundesvorstandes der AOK auseinandersetzen. Schließlich ist es gelungen, den von der IHK Wuppertal bestellten Sachverständigen für Telemedizin Herrn Armin Gärtner zu gewinnen. Er wird sich mit dem Thema Standards in der Telemedizin auseinandersetzen.

Erstmals wird ein Innovationspreis Telemedizin verliehen. Die Deutsche Gesellschaft für Telemedizin vergibt jährlich in Zusammenarbeit mit Einrichtungen der Gesundheitsversorgung, Unternehmen der Gesundheitsbranche und weiteren Partnern einen Innovationspreis Telemedizin. Mit diesem Preis sollen Institutionen, Einzelpersonen oder interdisziplinäre Arbeitsgruppen bzw. Projektinitiativen ausgezeichnet werden, die sich in besonderem Maße in der Telemedizin verdient gemacht haben und deren Leistungen den Zielen der DGTelemed entsprechen.

Der Fachkongress der Deutschen Gesellschaft für Telemedizin wird im Jahr 2007 erstmals durchgeführt. Danach wird er jährlich im November stattfinden.

Über die DGTelemed

Die Deutsche Gesellschaft für Telemedizin e.V. (DGTelemed) - gegründet im Dezember 2005 - ist eine bundesweite Vereinigung zur Förderung, Verbreitung, und Publizierung moderner, innovativer Entwicklungen, Lösungen und Produkte in der Telemedizin.
Sie versteht sich als Fachgesellschaft für Telemedizin, die Experten der Telemedizin organisiert und zusammenführt. Die DGTelemed ist Plattform für den Erfahrungsaustausch von Experten und organisiert diesen.
Mitglieder sind Krankenhäuser, Ärzte, Wissenschaftler, Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Wirtschaftsunternehmen der Medizintechnik und Pharmazie, Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen, Krankenkassen, ärztliche Körperschaften, IT-Unternehmen und weitere Institutionen und Persönlichkeiten. Die DGTelemed fördert die Kontakte ihrer Mitglieder untereinander sowie mit Partnern aus Politik, Gesundheitswesen, Wissenschaft und Wirtschaft im deutschen und europäischen Gesundheitsmarkt.

Pressekontakt:

Deutsche Gesellschaft für Telemedizin e. V.
Wolfgang Loos
Geschäftsführendes Vorstandsmitglied
Georg-Knorr-Straße 4
12681 Berlin
Tel.: 030 / 930299-40
Fax: 030 / 930299-41
Mobil: 0173 / 8810371
E-Mail: info@dgtelemed.de
www.dgtelemed.de