Presse

Pressemeldung vom 01.11.2008

Telemedizinpreis 2008 vergeben
Der Karl Storz Innovationspreis Telemedizin des Jahres 2008
geht nach Mecklenburg-Vorpommern

Das entschied die Auswahljury am 28.10.2008 in Berlin. Weiterhin wurden zwei Studienprojekte gewürdigt.

Die Deutsche Gesellschaft für Telemedizin e.V. (DGTelemed) hat zum zweiten Mal den mit 5.000 Euro dotierten Innovationspreis Telemedizin ausgeschrieben. Um die Intention des Preise – Erfindergeist schafft Fortschritt – noch stärker zu betonen, trägt der Preis seit diesem Jahre zusätzlich den Namen von Dr. med. h. c. Karl Storz (1911 – 1996), ein Erfinder und Pionier im Bereich der Endoskopie.

Karl Storz gründete 1945 das gleichnamige Unternehmen KARL STORZ GmbH & Co. KG in Tuttlingen (Baden-Württemberg), das sich bereits 1953 auf die Herstellung von Endoskopen, endoskopischen Instrumenten und Geräten spezialisierte. Mit über 400 Patenten auf seine Erfindungen hat Karl Storz den Fortschritt der Endoskopie entscheidend beeinflusst. Seine damaligen Innovationen im Bereich der verbesserten Licht- und Bildübertragung öffneten technologisch den Weg in die sich daraus entwickelnde Video-Dokumentation. Der Blick zurück zeigt, dass durch seine Erfindungen wichtige, medizintechnische Grundvoraussetzungen geschaffen wurden, die in die heutige Telemedizin mündeten bzw. sich darin fortgesetzt haben. Karl Storz führte das Unternehmen über 50 Jahre bis zu seinem Tod im Jahr 1996. Im Anschluss ging die Unternehmensführung nahtlos auf seine Tochter Dr. h. c. mult. Sybill Storz über. Unter der Führung von Sybill Storz konnte das mittlerweile globalisierte Familienunternehmen erfolgreich wachsen und seine Position als Weltmarktführer im Bereich der starren Endoskopie noch weiter ausbauen. Durch die stetige Bereitschaft neue Technologien in die Endoskopie einzubeziehen, prägt das Unternehmen auch heute maßgeblich telemedizinische Entwicklungen beispielweise durch die konsequente Weiterentwicklung des integrierten OP-Konzepts OR1™. Durch das Verbinden des Innovationspreises mit dem Namen Karl Storz würdigt die DGTelemed die Verdienste und den Innovationsgeist beim Aufbau und der Entwicklung des Unternehmens.

Die vom Vorstand der DGTelemed berufene Jury zur Auswahl und Bestimmung der Preisträger hatte interessante Projektarbeiten zu bewerten. So konnten die Jurymitglieder konstatieren, dass alle eingereichten Arbeiten dem Anspruch an Innovation grundsätzlich gerecht werden, jedoch im Detail unterschiedliche Schwerpunkte aufweisen. Nach Zugrundelegung aller Auswahlkriterien wurde einstimmig beschlossen, den KARL STORZ Innovationspreis Telemedizin des Jahres 2008 und ein Preisgeld in Höhe von 4.000 € an das Diabetes-Gesundheitsnetzwerk mit telemedizinischer Informations- und Kommunikationsplattform (TeleDIAB®) zu vergeben. Mit dem auf Initiative des Instituts für Diabetes »Karl Katsch« in Karlsburg/Mecklenburg-Vorpommern durch die Projektgemeinschaft TeleDIAB® konzipierten und in die Betreuungspraxis eingeführten innovativen Diabetes-Gesundheits-Netzwerk mit telemedizinischer Informations- und Kommunikationsplattform sowie wissensbasierter Entscheidungsunterstützung wird eine Kompensationsalternative erstmalig in Deutschland außerordentlich erfolgreich praktiziert. Die ersten Ergebnisse aus der Routineanwendung bestätigen in beeindruckender Weise das überaus hohe Potenzial dieses telemedizinisch gestützten Betreuungsnetzwerkes zur effizienten und nachhaltigen Verbesserung der Diabetikerversorgung in Deutschland bei gleichzeitig sinkenden Betreuungskosten. Nach erfolgreichem Verlauf der 1-jährigen Pilotphase in 2 Thüringen und Hessen erfolgte 2007 die bundesweite Einführung. In das Netzwerk sind derzeit 520 Patienten eingeschrieben, die von 276 Arztpraxen betreut werden. Die ersten Ergebnisse nach 12 Monaten weisen für die im Netzwerk befindlichen Patienten im Schnitt eine Verbesserung des HbA1c um 0,9%, eine Gewichtsreduktion von 1,6 kg sowie eine Kostenersparnis von 1.840,00 € pro Patient und Jahr aus.

Die eingereichten Studienprojekte „Partnership for the Heart“, Konsortialführer Charité Universitätsmedizin Berlin und „TeleQin – Projekt zur telemedizinischen Gerinnungskontrolle und Therapieeinstellung“ vom Institut für angewandte Telemedizin (IFAT), NRW, wurden als sehr wertvoll für eine künftige flächendeckende Anwendung und Verbesserung der Patientenversorgung eingeschätzt und erhalten einen Förderbetrag in Höhe von je 500 €. Im Zuge der diesjährigen Preisverleihung werden beide Projektinitiativen als besonders richtungweisend und zielführend gewürdigt. Beiden Projekten wurde empfohlen, nach erfolgreichem Abschluss der Studienphase mit dann vorliegenden Ergebnissen eine erneute Wettbewerbsteilnahme in Erwägung zu ziehen.
Die Finanzierung des ausgelobten Preisgeldes in Höhe von 5.000 € übernimmt das Unternehmen KARL STORZ GmbH & Co. KG Die Verleihung des KARL STORZ Innovationspreises Telemedizin 2008 an das Institut für Diabetes »Karl Katsch« erfolgt im Rahmen des Kongresses der DGTelemed am 06.11.2008 in Berlin.

Über die DGTelemed:

Die Deutsche Gesellschaft für Telemedizin e.V. (DGTelemed) – gegründet im Dezember 2005 – ist eine bundesweite Vereinigung zur Förderung, Verbreitung, und Publizierung moderner, innovativer Entwicklungen, Lösungen und Produkte in der Telemedizin.
Sie versteht sich als Fachgesellschaft für Telemedizin, die Experten der Telemedizin organisiert und zusammenführt. Die DGTelemed ist Plattform für den Erfahrungsaustausch von Experten und organisiert diesen.
Mitglieder sind Krankenhäuser, Ärzte, Wissenschaftler, Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Wirtschaftsunternehmen der Medizintechnik und Pharmazie, Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen, Krankenkassen, ärztliche Körperschaften, IT-Unternehmen und weitere Institutionen und Persönlichkeiten. Die DGTelemed  fördert die Kontakte ihrer  Mitglieder untereinander sowie mit Partnern aus Politik, Gesundheitswesen, Wissenschaft und Wirtschaft im deutschen und europäischen Gesundheitsmarkt.

Pressekontakt:

Wolfgang Loos
MCALL GmbH Marketing & Vertrieb
Georg-Knorr-Straße 4
12681 Berlin
Tel.: 030 / 930299-40
Fax: 030 / 930299-41
Mobil: 0173 / 8810371
E-Mail: info@mcall-gmbh.de
www.mcall-gmbh.de