Presse

E-HEALTH-COM 06/2008, Seite 86

TELEMEDIZIN IN DIE REGELVERSORGUNG

Das Zentrum für Telematik im Gesundheitswesen und die DGTelemed fördern gemeinsam eine innovative Plattformstrategie.

Die Deutsche Gesellschaft für Telemedizin und das Zentrum für Telematik im Gesundheitswesesen GmbH,ZTG,haben eine engere Zusammenarbeit beschlossen. Beide Partner sind überzeugt, dass die Telemedizin für die Modernisierung und künftige Leistungsfähigkeit des Gesundheitswesens eine bedeutende Ressource darstellt. Die Motivation beider Partner besteht deshalb darin, die rationale Bewertung und Nutzung der Telemedizin auf breiter Ebene voranzubringen. Ein wichtiger Schwerpunkt der Zusammenarbeit soll darin bestehen, das vom ZTG entwickelte Internetportal www.telemedizin24.de als eine innovative Plattformstrategie für Telemedizin zu unterstützen. Das Internetportal wurde vor dem Hintergrund der Initiative eGesundheit.nrw des Landes Nordrhein-Westfalen mit Unterstützung des Landes NRW, der EU und des Strukturfonds EFRE entwickelt. Die Plattform versteht sich als das führende Informationsangebot zur Telemedizin im Internet und richtet sich an alle an der telemedizinischen Versorgung beteiligten Akteure, insbesondere auch an Patienten und Ärzte, die sich für die Chancen und Möglichkeiten der Telemedizin interessieren. telemedizin24.de informiert neutral und umfassend. Ziel ist es, Telemedizin als Leistung der Regelversorgung des Gesundheitswesens zu etablieren. ZTG und DGTelemed sind sich einig, dass Regelversorgung und damit Nachhaltigkeit in der Anwendung von Telemedizin unter Berücksichtigung höchster Qualitätsansprüche oberste Maxime sein muss. In diesem Sinne bietet telemedizin24.de hochwertige Informationen und Services. Mit der ZTG GmbH als Träger der Telemedizinplattform und der Deutschen Gesellschaft für Telemedizin wollen zwei nicht von Herstellerinteressen beeinflusste neutrale Public-Private-Partnerships den Betrieb der Plattform fördern und unterstützen.

Drei Fragen an Jürgen Sembritzki, Geschäftsführ der ZTG GmbH

Was erwarten Sie von der Internetplattform www.telemedizin24.de des ZTG?
Telemedizin24.de soll beitragen, die Telemedizin in die Regelversorgung zu bringen. Dieses Ziel bedingt nicht nur, dass das ein langfristiges, strategisches Projekt ist. Vielmehr laden wir alle Akteure ein, eine offene Diskussion darüber zu führen, wie das Portal weiter wachsen kann und sich zu beteiligen.

Welchen Nutzen sehen Sie für Ärzte und Gesundheitseinrichtungen?
Telemedizin24.de bietet Patienten und den Akteuren des Gesundheitswesens in erster Linie Informationsmöglichkeiten rund um das Thema Telemedizin. Vor allem unsere Verzahnung mit dem Landesgesundheitsportal und das bundesweite Spektrum der DGTelemed sorgen dabei für eine einmaliger Verknüpfung von medizinischen Informationen mit telemedizinischen Angeboten. Vor allem die medizinische Öffentlichkeit soll darüber informiert werden, wie sich einrichtungsübergreifende Behandlungspfade indikationsbezogen strukturieren lassen. Dies soll nicht nur Transparenz bei Patienten und Zuweisern erzeugen, sondern auch einen Lerneffekt ermöglichen und die Krankenhausträger ermutigen, aktiv Versorgungsmöglichkeiten telemedizinisch zu gestalten.

Worin besteht die Bedeutung der neuen Kooperation?
ZTG und DGTelemed werden sich dafür einsetzen, dass telemedizin24.de bundesweit höchste Resonanz erfährt und sich als zentrale Anlaufstelle etabliert. Allen soliden und seriösen Kooperationspartnern soll der gebührende Raum eingeräumt werden Lösungen zu präsentieren. Für die bundesweite Ausstrahlung und für die Gewährleistung hoher Qualitätsstandards ist die Kooperation von DGTelemed und ZTG ein großer Gewinn!