Presse

Presseinformationen 2008


Pressearchiv
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006

Management & Krankenhaus 12/2008, Seite 04

Telemedizin „auf dem Weg zur Regelversorgung“
Fachkongress als Forum für erfolgreiche Anwendungen

Im Mittelpunkt des 3. Fachkongresses der Deutschen Gesellschaft für Telemedizin (DG Telemed) in Berlin standen Telekonsultationen in der Radiologie und Neurologie, Telemonitoring, die elektronische Patientenakte und Ärzteportale. Dabei wurde von telemedizinischen Netzwerken berichtet, die durch ihr Kosten-Nutzen-Verhältnis die Krankenkassen zur Übernahme in die Regelversorgung überzeugt haben. Auf dem Kongress wurde auch der Karl Storz Innovationspreis Telemedizin verliehen. In der Telemedizin haben die Bundesländer...
weiterlesen >>


E-HEALTH-COM 06/2008, Seite 86

TELEMEDIZIN IN DIE REGELVERSORGUNG

Das Zentrum für Telematik im Gesundheitswesen und die DGTelemed fördern gemeinsam eine innovative Plattformstrategie.
Die Deutsche Gesellschaft für Telemedizin und das Zentrum für Telematik im Gesundheitswesesen GmbH,ZTG,haben eine engere Zusammenarbeit beschlossen. Beide Partner sind überzeugt, dass die Telemedizin für die Modernisierung und künftige Leistungsfähigkeit des Gesundheitswesens eine bedeutende Ressource darstellt. Die Motivation beider Partner besteht deshalb darin...
weiterlesen >>


Pressemeldung vom 10.11.2008

Kongress der DGTelemed mit Rekordbeteiligung,
Telemedizinpreis geht nach Mecklenburg-Vorpommern

177 Teilnehmer trafen sich zum 3. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Telemedizin in Berlin. Experten der Telemedizin diskutierten an zwei Tagen Strategien und Visionen für eine flächendeckende Regelversorgung durch Telemedizin. Der Karl Storz Innovationspreis Telemedizin des Jahres 2008 ging an das Institut für Diabetes »Gerhardt Katsch« nach Karlsburg.
Berlin, 10.11.2008. Am Freitag wurde der Fachkongress „Telemedizin – Strategien für eine flächendeckende Regelversorgung der Deutschen Gesellschaft für Telemedizin in Berlin erfolgreich abgeschlossen. Insgesamt 177 Teilnehmer aus 13 Bundesländern, Österreich, Belgien, Russland, Polen, Italien und Usbekistan hatte der Kongress in die deutsche Hauptstadt gelockt...
weiterlesen >>


Pressemeldung vom 01.11.2008

Telemedizinpreis 2008 vergeben
Der Karl Storz Innovationspreis Telemedizin des Jahres 2008
geht nach Mecklenburg-Vorpommern

Das entschied die Auswahljury am 28.10.2008 in Berlin. Weiterhin wurden zwei Studienprojekte gewürdigt.
Die Deutsche Gesellschaft für Telemedizin e.V. (DGTelemed) hat zum zweiten Mal den mit 5.000 Euro dotierten Innovationspreis Telemedizin ausgeschrieben. Um die Intention des Preise – Erfindergeist schafft Fortschritt – noch stärker zu betonen, trägt der Preis seit diesem Jahre zusätzlich den Namen von Dr. med. h. c. Karl Storz (1911 – 1996), ein Erfinder und Pionier im Bereich der Endoskopie...
weiterlesen >>


Pressemeldung vom 30.10.2008

Kongress der DGTelemed, gute Beteiligung zeichnet sich ab,
Preisträger ermittelt

Der Fachkongress der DGTelemed steht unmittelbar bevor, schon jetzt zeichnet sich eine sehr gute Beteiligung ab. Eine unabhängige Jury hat die Preisträger des Karl Storz Innovationspreises Telemedizin 2008 ermittelt.
Berlin, 30.10.2008. In wenigen Tagen beginnt der Fachkongress „Telemedizin – Strategien für eine flächendeckende Regelversorgung der Deutschen Gesellschaft für Telemedizin in Berlin. Nicht nur eine zu erwartende sehr gute Resonanz bei Teilnehmern – mehr als 130 Teilnehmer aus 12 Bundesländern, Österreich, Belgien, Russland und Polen...
weiterlesen >>


Pressemeldung vom 20.09.2008

Praxisseminar Telemedizin
Centrum für angewandte Telemedizin in Mecklenburg-Vorpommern und Deutsche Gesellschaft für Telemedizin führen erste gemeinsame Veranstaltung durch

Mit dem Masterplan „Gesundheitswirtschaft Mecklenburg-Vorpommern 2010“ und dem parallel beschlossenen „Masterplan zur künftigen Sicherung der flächendeckenden ärztlichen Versorgung in Mecklenburg–Vorpommern“ wird u. a. auch das Thema „Neue Versorgungsformen“ angesprochen. Anlass dafür ist die zu erwartende prekäre Situation in der ambulanten/hausärztlichen Versorgung in der Fläche und – mit Verzögerung – auch in der fachärztlichen Versorgung. „Auch wenn neue Versorgungsformen allgemein als das Charakteristikum der zukünftigen Versorgungslandschaft und insbesondere als Chance für den ländlichen Raum betrachtet werden, so muss doch zur Kenntnis genommen werden, dass das tatsächliche Verhalten und Handeln von Leistungserbringern und Leistungsträgern immer noch von Zurückhaltung geprägt ist.“ – so ein Zitat aus dem Masterplan...
weiterlesen >>


E-HEALTH-COM 05/2008, Seite 50

INNOVATIONSPREIS TELEMEDIZIN 2008
Telemedizin als Bestandteil der neuen Versorgung

Auch in diesem Jahr schreibt die Deutsche Gesellschaft für Telemedizin wieder einen Innovationspreis Telemedizin aus. Die Deutsche Gesellschaft für Telemedizin e.V. (DGTelemed) hat zum zweiten Mal den mit 5 000 Euro dotierten Preis ausgeschrieben. Die DGTelemed will getreu ihrer Satzung dazu beitragen, das Wissen über die vielfältigen Möglichkeiten in der Telemedizin und eHealth in der Gesundheitsversorgung, Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zu erweitern und die Zusammenarbeit vielfältiger Akteure zu fördern. Eine Möglichkeit hierzu ...
weiterlesen >>


Management & Krankenhaus 9/2008, Seite 15

Telemedizin – Strategien für eine flächendeckende Regelversorgung
Kongress der DGTelemed im November in Berlin

Die Deutsche Gesellschaft für Telemedizin (DGTelemed) führt am 6. und 7. November ihren bereits dritten Fachkongress in Berlin durch. Erneut wird im Rahmen einer festlichen Abendveranstaltung der Innovationspreis Telemedizin an die Wettbewerbssieger vergeben. Zentrales Thema des diesjährigen Kongresses ist das Engagement für nachhaltige und flächendeckende Anwendung von Telemedizin – denn der Einsatz der Telemedizin birgt großes Potential für eine Qualitätsverbesserung und -sicherung in der medizinischen Versorgung...
weiterlesen >>


MEYTECnewsletter Ausgabe 08/2008

Innovationspreis Telemedizin 2008 ausgeschrieben
Der erste Telemedizinpreis ging im Vorjahr nach Münster

Die Deutsche Gesellschaft für Telemedizin e. V. (DGTelemed) hat zum zweiten Mal den mit 5.000 Euro dotierten Preis ausgeschrieben. Die DGTelemed will getreu ihrer Satzung dazu beitragen, das Wissen über die vielfältigen Möglichkeiten in der Telemedizin und e-health in der Gesundheitsversorgung, in Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zu erweitern und die Zusammenarbeit vielfältiger Akteure im Interesse einer optimalen Gesundheitsversorgung zu fördern. Eine Möglichkeit...
weiterlesen >>


Krankenhaus-IT Journal, veröffentlicht am 25.06.2008, www.medizin-edv.de

Fachkongress Telemedizin

Die breite Anwendung von Telemedizin in Deutschland und im Ausland ist bisher vor allem an kleinteiligen Organisationsstrukturen im Bereich der stationären und ambulanten Versorgung sowie – das Ausland betreffend – an Binnen- und Lokalorientierung der deutschen Gesundheitsunternehmen gescheitert...
weiterlesen >>


EHEALTHCOM, Ausgabe Nr.3 Mai-Juni 2008, Seite 47

AUFGEWACHT!

Telesomnologie – ein Beispiel telemedizinischer Anwendung für die flächendeckende Versorgung. Es ist nicht einmal 15 Jahre her, da stand das WWW für warten, warten,warten und es tummelten sich hauptsächlich Enthusiasten und Freaks auf der sogenannten Datenautobahn...
weiterlesen >>


EHEALTHCOM, Ausgabe Nr.2 März-April 2008, Seite 87

Wettbewerb nicht ohne Telemedizin

In der Hauptstadtregion unterstützt die DGTelemed mit ihrem Landesverband Berlin-Brandenburg die Umsetzung des Masterplanes „Gesundheitsregion Berlin-Brandenburg“...
weiterlesen >>


Pressemeldung vom 20.02.2008

Länderübergreifende Kooperation vereinbart

Berlin, Greifswald, 20.02.2008. Deutsche Gesellschaft für Telemedizin (DGTelemed) und Centrum für Angewandte Telemedizin in Mecklenburg–Vorpommern (CAT-MV) vereinbaren, ihre Aktivitäten im Bereich Telemedizin und eHealth verstärkt länderübergreifend zu koordinieren...
weiterlesen >>


EHEALTHCOM, Ausgabe Nr.1 Januar-Februar 2008

Grenzüberschreitende Kooperation

Die Österreichische Wissenschaftliche Gesellschaft für Telemedizin und eHealth (ASSTeH),  die Schweizerische Gesellschaft für Telemedizin und eHealth (SGTMeH) sowie die Deutsche Gesellschaft für Telemedizin (DGTelemed) werden künftig enger zusammenarbeiten. Die Eckpfeiler diese länderübergreifende Kooperation wurden in einem Letter of Intend (LOI) festgehalten, der im Dezember in Regensburg unterzeichnet wurde. Die Gesellschaften beabsichtigen...
weiterlesen >>