Presse

PRESSEMELDUNG. 19.05.2009, Berlin, Krefeld

DGTelemed gründet Landesverband in NRW

Berlin, Krefeld, 19.05.2009. Die Deutsche Gesellschaft für Telemedizin wird am 18. Juni 2009 ihren Landesverband Nordrhein-Westfalen gründen. Der Landesverband NRW ist dann nach Berlin-Brandenburg die zweitstärkste Gruppe in der DGTelemed. Mitglieder sind beispielsweise PHTS Telemedizin und SanaSphere aus Düsseldorf, Fonium Deutschland, Bonn sowie zahlreiche Mediziner und Unternehmensvertreter aus NRW. Zuvor werden im Rahmen eines Symposiums europäische Aspekte der Telemedizin diskutiert. Die Europäische Kommission hatte sich in einer Mitteilung vom November vergangenen Jahres zum Thema Telemedizin positioniert und betont, dass Telemedizin dazu beitragen kann, die Lebensqualität vieler Bürger und Patienten zu verbessern. Die europäischen Bürger werden immer älter und leiden zunehmend an chronischen Krankheiten. Ihr Bedarf an medizinischer Versorgung wächst. Gerade in entlegenen Gebieten kann es vorkommen, dass keine medizinische Versorgung vorhanden ist oder dass bestimmte fachärztliche Dienstleistungen nicht so leicht oder so häufig verfügbar sind, wie dies der Gesundheitszustand der Bürger erfordern würde. Der Zugang zu fachärztlicher Versorgung in Gebieten mit Fachärztemangel oder mit schwer zugänglicher medizinischer Versorgung kann durch Telemedizin erleichtert werden. Chronisch kranke Menschen etwa können mit Hilfe des Telemonitoring ihre Lebensqualität verbessern und Krankenhausaufenthalte verkürzen. Dienstleistungen, wie Teleradiologie und Telekonsultation, können dazu beitragen, Wartelisten zu verkürzen, den Ressourceneinsatz zu optimieren und die Produktivität zu erhöhen. Telemedizin ermöglicht nicht nur eine verbesserte Patientenversorgung und höhere Effizienz im Gesundheitswesen, sondern kann auch einen großen Beitrag zur Wirtschaft der EU leisten. Möglichkeiten hierzu sollen in der Veranstaltung von Experten aufgezeigt und diskutiert werden. Das Symposium – es wird gemeinsam mit ZTG Zentrum für Gesundheitstelematik NRW durchgeführt - findet im Herz- und Diabeteszentrum in Bad Oeynhausen statt und beginnt um 14:00 Uhr. Die Gründung des Landesverbandes ist um 17:00 Uhr geplant. Vertreter der Presse sind herzlich eingeladen.
Interessierte können sich unter www.dgtelemed.de/veranstaltungen/symposium-nrw-18-06-09 online anmelden. 

Über DGTelemed:
Die Deutsche Gesellschaft für Telemedizin e.V. (DGTelemed) ist eine bundesweite Vereinigung zur Förderung, Verbreitung, und Publizierung moderner, innovativer Entwicklungen, Lösungen und Produkte in der Telemedizin. Sie versteht sich als Fachgesellschaft für Telemedizin, die Experten der Telemedizin organisiert und zusammenführt. Die DGTelemed ist Plattform für den Erfahrungsaustausch von Experten und organisiert diesen. Sie stellt Expertisen auf Anfrage zur Verfügung und fordert einheitliche Standards und klar definierte Schnittstellen ein. Die DGTelemed fördert die Kontakte ihrer Mitglieder untereinander sowie mit Partnern aus Politik, Gesundheitswesen, Wissenschaft und Wirtschaft im deutschen und europäischen Gesundheitsmarkt. Die DGTelemed will die Zusammenarbeit, Vernetzung und Patientenversorgung optimieren, den Aufbau von Versorgungsnetzwerken anregen, vorhandene telemedizinische Potenziale öffentlich darstellen und nutzbar machen und der Telemedizin durch eine breite Überführung telemedizinischer Projekte in einen dauerhaften Regelbetrieb bundesweit einen neuen Qualitätsanspruch verschaffen.
www.dgtelemed.de

Über ZTG:
ZTG Zentrum für Telematik im Gesundheitswesen GmbH ist das neutrale Kompetenzzentrum für Gesundheitstelematik an den Schnittstellen von Industrie, Selbstverwaltung, Wissenschaft und Politik. Ziel des Unternehmens ist es, durch die Einführung moderner Informations- und Kommunikationstechnologien ins Gesundheitswesen neuen Anwendungen Perspektiven im Gesundheitswesen zu eröffnen und innovative Entwicklungen voranzutreiben. Die ZTG GmbH setzt interoperable Telematiklösungen für die integrierte Versorgung um, fördert Standardisierung und Wissenstransfer. Sie entwickelt das gesundheitstelematische Gesamtkonzept des Landes NRW und leitet die Modell- und Testregion Bochum-Essen. Ihr Portfolio reicht von der Beratung über Expertisen und Gutachten bis hin zu Veranstaltungs- und Projektmanagement.
www.ztg-nrw.de

Pressekontakt:

Deutsche Gesellschaft für Telemedizin e. V.
Wolfgang Loos
Geschäftsführendes Vorstandsmitglied
Georg-Knorr-Straße 4
12681 Berlin
Tel.: 030-93029940
Fax: 030-93029941
Mobil: 0173-8810371
E-Mail: info@dgtelemed.de
www.dgtelemed.de

ZTG Zentrum für Telematik im Gesundheitswesen GmbH
Beatrix Reiß
Campus Fichtenhain 42
47807 Krefeld
Tel.: 0 21 51-820 73 - 28
Fax: 0 21 51-820 73 - 30
E-Mail: b.reiss@ztg-nrw.de
www.ztg-nrw.de