Presse

PRESSEMELDUNG 21.04.2010, Berlin

Traditionsveranstaltungen künftig unter einem Dach

Die traditionellen Veranstaltungen TELEMED und Telemedizinkongress der Deutschen Gesellschaft für Telemedizin werden erstmals gemeinsam durchgeführt. Im November findet in Berlin der Erste Nationale Fachkongress Telemedizin statt

21. April 2010, Berlin. Der Kongress bündelt erstmals die traditionellen Veranstaltungen TELEMED und Telemedizinkongress der Deutschen Gesellschaft für Telemedizin. Vom 03. bis 05. November 2010 haben somit Telemedizin- und Informatikexperten gemeinsam die Möglichkeit, den fachlichen Informations- und Erfahrungsaustausch im direkten Austausch untereinander unter einem Dach zur gleichen Zeit zu führen. Damit sollen zugleich Anregungen zahlreicher Experten aufgegriffen werden, die die bisher zeitversetzt stattfindenden Veranstaltungen als keine optimale Lösung empfunden haben.

Die Zukunft des deutschen Gesundheitswesens wird derzeit so intensiv in der Öffentlichkeit diskutiert wie kaum jemals zu vor. Die Finanzierung der wachsenden Gesundheitsausgaben und Möglichkeiten der Kostensenkung stehen dabei meist im Zentrum des Geschehens. Weniger Beachtung finden häufig die Möglichkeiten zur Effizienzsteigerung. Diese spielen jedoch eine große Rolle, wenn es um die Bewältigung des wachsenden Bedarfs an Gesundheitsleistungen geht. Telemedizinische Anwendungen führen nicht nur zu Qualitätssteigerungen und Kostensenkungen, sondern ermöglichen eine sektorenübergreifende Vernetzung, steigern die Qualität der medizinischen Versorgung und sind längst zu einem probaten Mittel gereift, die Effizienz der medizinischen Versorgung zu erhöhen.

Der 1. Nationale Fachkongress Telemedizin greift diese Themen auf und stellt sie in den Mittelpunkt der Diskussion. Unter dem Leitthema „Telemedizin - Erfolgsmodell für moderne Patientenversorgung“ werden u. a. aktuelle Technologien für Telemedizin, neue Prozesse und Berufsbilder sowie Finanzierungsmodelle für Telemedizin thematisiert. Auch die Fragestellung, inwieweit moderne Versorgungsnetze den Beginn eines Strukturwandels einläuten können, soll vor allem mit großen Gesundheitsunternehmen diskutiert werden. Telemedizin und Evidenz sowie die traditionelle Übersicht der TELEMED mit Projektpräsentationen zu wichtigen Projekten der Gesundheitstelematik runden das interessante und vielschichtige Themenspektrum ab. Ein Call for Papers und ein Tagungsband sind vorgesehen. Höhepunkt des Kongresses wird auch in diesem Jahr die Verleihung des Karl Storz Innovationspreises Telemedizin und des TELEMED Awards am Abend des zweiten Kongresstages sein. Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen.
Information und Anmeldung: www.dgtelemed.de/fachkongress2010

Über die DGTelemed:
Die Deutsche Gesellschaft für Telemedizin e.V. (DGTelemed) ist eine bundesweite Vereinigung zur Förderung, Verbreitung, und Publizierung moderner, innovativer Entwicklungen, Lösungen und Produkte in der Telemedizin. Sie versteht sich als Fachgesellschaft für Telemedizin, die Experten der Telemedizin organisiert und zusammenführt. Die DGTelemed ist Plattform für den Erfahrungsaustausch von Experten und organisiert diesen. Mitglieder sind Krankenhäuser, Ärzte, Wissenschaftler, Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Wirtschaftsunternehmen der Medizintechnik und Pharmazie, Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen, Krankenkassen, ärztliche Körperschaften, IT-Unternehmen und weitere Institutionen und Persönlichkeiten. Die DGTelemed fördert die Kontakte ihrer Mitglieder untereinander sowie mit Partnern aus Politik, Gesundheitswesen, Wissenschaft und Wirtschaft im deutschen und europäischen Gesundheitsmarkt.

Über die TELEMED:
Die TELEMED wurde als Fach- und Fortbildungstagung 1996 vom BVMI und der FU Berlin begründet und ist damit die älteste zentrale eHealth- Veranstaltung in Deutschland. Sie richtet sich vorrangig an Fachleute und Wissenschaftler in Gesundheitstelematik und Telemedizin. Die TELEMED widmet sich jeweils einem speziellen Schwerpunktthema, hat es sich aber darüber hinaus zur Tradition gemacht, einen jährlichen Überblick zum aktuellen Stand in der Gesundheitstelematik und Telemedizin geben. Zur Veranstaltung gibt es jeweils einen wissenschaftlichen Aufruf zur Beitragseinreichung. Veranstalter der TELEMED sind der Berufsverband Medizinischer Informatiker (BVMI) e.V., die Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.V. und die Deutsche Gesellschaft für Gesundheitstelematik (DGG) e.V.. www.telemed-berlin.de

Pressekontakt:

Deutsche Gesellschaft für Telemedizin e. V.
Wolfgang Loos
Georg-Knorr-Straße 4
12681 Berlin
Tel.: 030-93029940
Fax: 030-93029941
E-Mail: info@dgtelemed.de
www.dgtelemed.de

TELEMED
(BVMI, TMF, DGG)
Beate Achilles
Pressereferentin (TMF)
Neustädtische Kirchstr. 6
10117 Berlin
Tel.: 030-31011951
Fax: 030-31011999
E-Mail: presse@tmf-ev.de
www.tmf-ev.de