Presse

PRESSEMELDUNG 14.07.2011, Berlin

2. Nationaler Fachkongress Telemedizin mit internationalen Themen

Im November 2011 treffen sich Telemedizinexperten aus dem In- und Ausland in Berlin zum Nationalen Fachkongress im ELLINGTON Hotel in der Nürnberger Straße im Herzen von Berlin. Erwartet werden mehr als 200 Teilnehmer aus Deutschland, Ländern der EU und aus Übersee. Der Kongress behandelt Themen aus Skandinavien und Osteuropa.

Berlin, 14.07.2011. Die Ankündigung für den 2. Nationalen Fachkongress und das Kongressprogramm sind online. Am 03. und 04. November 2011 treffen sich erneut nationale und internationale Experten der Telemedizin zum Informations- und Erfahrungsaustausch im ELLINGTON Hotel in der Nürnberger Straße in Berlin. Erstmals widmet sich der Kongress mit einem eigenen Schwerpunkt auch internationalen Themen. Präsentiert werden regionale Beispiele für e-Health Initiativen in Schweden und Norwegen. Das Berliner Pflegewerk stellt als Projektpartner das EU-Projekt RENEWING HEALTH vor. Ziel des Projekts ist die Implementierung eines auf Telemonitoring und Sektor übergreifende Leitlinien basierenden Versorgungsmanagements für die Behandlung von chronisch kranken Patienten mit Diabetes Mellitus und COPD. Die von der europäischen Begleitforschung auf zwei Jahre veranschlagte Studie soll zum einen die Implementierungschancen auf der Ebene eines Primärversorgers und zum anderen die Versorgungseffekte von Telemonitoring für chronisch Kranke untersuchen. Wichtiges Ziel für die Bundesrepublik im Rahmen der Forschungsaktivität mittels randomisierter Studie ist der Transfer von telemedizinischen Anwendungen in die Regelfinanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung. Die Studiengruppe umfasst in Deutschland einschließlich Kontrollgruppe 800 Teilnehmer, europaweit sind 7.900 Studienteilnehmer festgelegt. Das Projekt hat mit Vorbereitung eine Laufzeit von 3 Jahren und ein Gesamtfinanzierungsvolumen von 14.000.000,- €. Die zehn Partnerländer sind neben Deutschland Dänemark, Schweden, Norwegen, Spanien, Finnland, Griechenland, Luxemburg, Belgien und Österreich.
Mit dem Leitthema des Kongresses „Telemedizin und leitliniengerechte Patientenversorgung in Deutschland“ sucht die DGTelemed die Diskussionen mit Vertretern Deutscher Medizinischer Fachgesellschaften. Neue Technologien, e-Health und Telemedizin haben längst Einzug gehalten in die medizinische Versorgung. Neue Methoden und telemedizinische Anwendungen in den verschiedenen medizinischen Disziplinen müssen zwangsläufig Eingang in medizinische Leitlinien finden. Projektpräsentationen und Beiträge zum Thema Aus- und Weiterbildung des medizinischen Fachpersonals runden das vielfältige Themenspektrum ab. Eine Industrieausstellung präsentiert Produkte, Lösungen und Projekte zum Themenfeld Telemedizin.

Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen. Akkreditierung unter: www.telemedizinkongress.de.

Über die DGTelemed:
Die Deutsche Gesellschaft für Telemedizin e.V. (DGTelemed) ist eine bundesweite Vereinigung zur Förderung, Verbreitung, und Publizierung moderner, innovativer Entwicklungen, Lösungen und Produkte in der Telemedizin. Sie versteht sich als Fachgesellschaft für Telemedizin, die Experten der Telemedizin organisiert und zusammenführt. Die DGTelemed ist Plattform für den Erfahrungsaustausch von Experten und organisiert diesen. Mitglieder sind Krankenhäuser, Ärzte, Wissenschaftler, Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Wirtschaftsunternehmen der Medizintechnik und Pharmazie, Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen, Krankenkassen, ärztliche Körperschaften, IT-Unternehmen und weitere Institutionen und Persönlichkeiten. Die DGTelemed fördert die Kontakte ihrer Mitglieder untereinander sowie mit Partnern aus Politik, Gesundheitswesen, Wissenschaft und Wirtschaft im deutschen und europäischen Gesundheitsmarkt.

Pressekontakt:

Deutsche Gesellschaft für Telemedizin e. V.
Wolfgang Loos
Geschäftsführendes Vorstandsmitglied
Pressesprecher
Postfach 400143
12631 Berlin
Tel.: 033398-78590
Fax: 033398-78591
E-Mail: w.loos@dgtelemed.de
www.dgtelemed.de