Presse

E-HEALTH-COM 05/2012, Seite 12

DISKUSSION FÖRDERN

Die Konferenz der Deutschen Gesellschaft für Telemedizin hat bereits Tradition. In diesem Jahr geht es um die Perspektiven der Telemedizin, betrachtet vom Standpunkt verschiedener Nationen aus. Viel Programm, eine neue Session und ein Preis.

Im Gespräch bleiben; den interdisziplinären Dialog fördern; die Diskussion fortführen - das sind Dinge, die sich die DGTelemed für ihren jährlichen Kongress zum Ziel gesetzt hat. Unter dem Motto „Telemedizin - neue Perspektiven für Deutschland“ treffen sich am 25. und 26. Oktober 2012 in Berlin nationale und internationale Experten unterschiedlicher medizinischer Fachgebiete, Projektinitiatoren Sowie Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik.

Das große Thema sind in diesem Jahr die eHealth-Entwicklungen aus der Perspektive verschiedener Nationen wie Deutschland, Frankreich, USA und Schweden. Neben Vertretern internationaler Telemedizin-Institutionen wie der American Telemedicine Association (ATA) oder der Französischen Gesellschaft für Telemedizin (ANTEL) wird zum Kongress auch der Staatssekretär im Bundesministerium für Gesundheit (BMG), Thomas Ilka, erwartet.

Weitere Themen sind Telemedicine as a Service, intelligente Konzepte für Datenaustausch und Ressourcen- Sharing, Telemedizin und leitliniengerechte Patientenversorgung. Zusätzlich wird das Kongressprogramm 2012 erstmals um eine wissenschaftliche Session und ein Call for Papers ergänzt, das DGTelemed und die AG Telemedizin der GMDS (Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e.V.) gemeinsam entwickelt haben. Hierdurch sollen einerseits wissenschaftliche Arbeiten zum Thema Telemedizin gefördert werden, andererseits soll die Session den Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis anregen. Denn letztlich entstehen tragfähige telemedizinische Versorgungskonzepte für die Zukunft nur im Rahmen von intersektoralen Kooperationen.

Traditionell vergibt die Deutsche Gesellschaft für Telemedizin jährlich in Zusammenarbeit mit Einrichtungen der Gesundheitsversorgung, Unternehmen der Gesundheitsbranche und weiteren Partnern den Innovationspreis Telemedizin.