Presse

Management & Krankenhaus, 9/2013, Seite 7

Vernetzte Medizin und Telemedizin

Der 4.Nationale Fachkongress Telemedizin findet am 7. und 8. November erneut im Berliner Ellington Hotel statt. Telemedizin und Potentiale für eine patientenorientierte, sektorenübergreifende Versorgung und Medizin durch Vernetzung werden im Mittelpunkt stehen. Erwartet werden mehr als 250 Vertreter von Landesregierungen, Kostenträger, Ärzte- und Kassenvertretungen sowie Mediziner und Projektinitiativen. Aktuelle und interessante Themen werden von namhaften Referenten präsentiert. Die hohe Spezialisierung im Gesundheitswesen und die zunehmende Mobilität von Patienten haben die medizinische Versorgung in den letzten Jahren verändert und werden sie auch vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung weiter verändern. Die steigende Komplexität der Leistungsprozesse in der Medizin erfordert einen schnelleren Informationsfluss, gerade zwischen entfernt gelegenen Versorgungseinrichtungen in ländlichen  Regionen. Telemedizin ist schon heute eine Unterstützung für die entstandenen Prozesse und Strukturen. Telemedizin ermöglicht schließlich, das der Organisation des deutschen Gesundheitswesens zugrunde liegende Paradigma – das ärztliche Kompetenz an den Standort des Arztes gebunden ist – mindestens in Teilbereichen zu überwinden und wesentliche Teile ärztlicher Kompetenz standortunabhängig verfügbar zu machen.

Der Kongress wird diese Entwicklungen aufgreifen und Telemedizin und Potentiale für eine patientenorientierte Medizin durch Vernetzung in den Mittelpunkt stellen. Der Diskussion und den Fragen der Teilnehmer stellen sich Vertreter von Landesregierungen, Kostenträger, Ärzte- und Kassenvertretungen sowie Mediziner und Projektinitiativen.

www.telemedizinkongress.de