Presse - November 2015

E-HEALTH-COM 06 2015, Seite 56

TELEMEDIZIN FÜR BESSERE VERSORGUNG

Als erstes Bundesland beteiligt sich Mecklenburg-Vorpommern an einem Telemedizin-Unternehmen:
Die Online-Sprechstunde „arztkonsultation.de” bietet eine innovative Form der Telekonsultation.

Das Schweriner Unternehmen Dr. Roßbach, Mausch & Dr. Dangers GmbH entwickelte de“ als nützliches Instrument, um die medizinische Versorgung der Bevölkerung zu verbessern und modernen Bedürfnissen anzupassen. Gegenstand ist ein virtuelles Arztgespräch, womit sich für Stammpatienten eines Arztes große Vorteile ergeben. Wer seinen Kardiologen nur kurz über auftretende Nebenwirkungen des Blutdrucksenkers informieren oder mit dem Rheumatologen die Erhöhung der Medikamenten-Dosis besprechen möchte, für den bietet arztkonsultation. de die perfekte Form des Arztbesuchs – ohne Anfahrt, ohne Zeitaufwand und gleichzeitig persönlich und vertraulich. Ärzte haben die Möglichkeit, auch neben den Öffnungszeiten, samstags oder im laufenden Praxisbetrieb Bestandspatienten über das Portal zu konsultieren – Patienten sitzen für sie sichtbar in einem virtuellen Wartezimmer. Der Vorteil besteht insbesondere darin, dass Ärzte diesen Service ausgewählten Patienten anbieten können und Untersuchungsergebnisse, Blutwerte oder eine Dosisanpassung einer bestehenden Medikation besprechen. Die kürzere Frequenz von Arzt-Patienten-Kontakten kann sowohl die Compliance als auch die Therapiekontrolle verbessern. Weitere Attribute waren von Anfang an eine einfache Bedienbarkeit und niedrige Eintrittshürden für interessierte Ärzte und ihre Patienten. Als Selbstverständlichkeit betrachtet das Unternehmen den frühzeitig aufgenommenen Kontakt zu den ärztlichen Organisationen und Verbänden – denn nur Mediziner selbst können beurteilen, wie sich arztkonsultation. de sinnvoll in den Praxisoder Klinikalltag integrieren lässt. Vor dem Hintergrund der wachsenden Bedeutung der Telemedizin haben sich die Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern und die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern mbH (MBMV) entschlossen, über den Fonds „innoSTART“ das konzernunabhängige Start-up arztkonsultation.de mit Sitz im Technologiezentrum (TGZ) Schwerin finanziell zu unterstützen. Das Start-up-Unternehmen ist das erste Unternehmen im Flächenland Mecklenburg-Vorpommern überhaupt, das diese Beteiligungsförderung erhält. Wichtig für die Entscheidung der MBMV zugunsten von arztkonsultation. de waren die höchsten Datenschutz- und Sicherheitsstandards, denen das Produkt unterliegt, die durch den Landesdatenschützer von Mecklenburg-Vorpommern geprüft worden sind, sowie die Vereinbarkeit mit der ärztlichen Berufsordnung, die in enger Abstimmung mit der Ärztekammer des Bundeslandes umgesetzt wurde. Prof. Dr. Hans-Jochen Brauns, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Telemedizin, betonte, dass sich arztkonsultation.de im Vergleich zu anderen Lösungen im Bereich der Internetkommunikation deutlich abhebt. Das Unternehmen ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Telemedizin und präsentierte das Projekt im Rahmen des 6. Nationalen Fachkongresses im November in Berlin.