News 2018

Gründung des DGTelemed Landesverbandes Nord

5. Dezember 2018

Berlin, 5. Dezember 2018 – Die Deutsche Gesellschaft für Telemedizin e. V. (DGTelemed) hat am 4. Dezember 2018 auf dem 9. Nationalen Fachkongress Telemedizin in Berlin die Gründung des Landesverbandes Nord (Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern) beschlossen. Initiator und künftiger Sprecher des Landesverbandes ist ab sofort Dr. med. Franz Bartmann.


V. l. n. r.: Dr. med. Irmgard Landgraf, Prof. Dr. Hans W. Höpp, PD Dr. rer. med. habil. Neeltje van den Berg, Prof. Dr. med. Gernot Marx, FRCA, Günter van Aalst, Dr. med. Franz Bartmann und Rainer Beckers. (Foto: DGTelemed)

 

Die Vorstandsvorsitzenden des Bundesverbandes der DGTelemed, Prof. Dr. med. Gernot Marx, FRCA, und Günter van Aalst, freuen sich, dass mit dieser Initiative die Intentionen und Bestrebungen der DGTelemed weiter gestärkt werden. Schleswig-Holstein ist bereits seit Jahren ein Treiber der Telemedizin: „Viele erfolgreiche Projekte sind von hier heraus angestoßen worden. Die DGTelemed kann mit dem Landesverband Nord diese Aktivitäten nachdrücklich unterstützen und wird weitere Impulse setzen. Wir sind froh, mit Herrn Dr. med. Bartmann einen so überzeugten und erfahrenen Experten telemedizinischer Versorgung als Sprecher gewonnen zu haben. Wir wünschen ihm beim Aufbau des Landeverbandes, den wir selbstverständlich nach Kräften unterstützen, viel Erfolg und freuen uns auf die Zusammenarbeit“, so Marx.

 

Bartmann kann aufgrund seiner beruflichen Laufbahn sowie seines persönlichen Engagements auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen. So war er von 2001 bis 2018 Präsident der Ärztekammer Schleswig-Holstein sowie Vorsitzender des Ausschusses „Telematik“ der Bundesärztekammer. „Ich bedanke mich beim Vorstand der DGTelemed, mich als Sprecher für den neuen Landesverband Schleswig-Holstein zu ernennen und freue mich über die gemeinsame Zusammenarbeit“, bekräftigte Bartmann.