Telemedizinpreis - Preisträger 2020

Preisvergabe Telemedizinspreis 2020

Verleihung des Telemedizinpreises 2020: Der erste Platz des Telemedizinpreises ging dieses Jahr an das Projekt „APPLAUS für junge Erwachsene“, eine App-gestützte Therapie für die langfristige Umsetzung schmerztherapeutischer Strategien für junge Erwachsene, präsentiert von Daniel Zenz (smart-Q Softwaresysteme GmbH). Überreicht wurde der Preis von Univ.-Prof. Dr. med. Gernot Marx, FRCA (Vorstandsvorsitzender der DGTelemed, links) und Günter van Aalst (stellvertretender Vorstandsvorsitzender der DGTelemed, rechts). (Foto: ZTG GmbH)

 

Der Kongress schloss mit der Verleihung des Telemedizinpreises. Allein das Votum des Publikums war entscheidend für die Ermittlung des finalen Preisträgers unter den acht nominierten Bewerbern. In diesem Jahr ging der erste Platz an das Projekt „APPLAUS für junge Erwachsene“, eine App-gestützte Therapie für die langfristige Umsetzung schmerztherapeutischer Strategien für junge Erwachsene, präsentiert von Daniel Zenz (smart-Q Softwaresysteme GmbH). Den 2. Platz konnte das Projekt „SoMa-WL – Souveränes, ärztlich gesteuertes industrieunabhängiges und E-Health gestütztes Wundmanagement in Westfalen-Lippe“ (Annette Hempen, Ärztenetz Medizin und Mehr eG, Bünde) erreichen. Drittplatziert ist das Pilotprojekt „Bessere Nachsorge und Betreuung von Kunstherzpatienten durch Einsatz einer Kommunikations-App“ (Sebastian von Lovenberg, Allm EMEA GmbH).

 

Weitere Informationen zum Preisträger-Projekt finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über die Preisträger-Projekte.
Preisträger
2018   2017   2016   2015   2014   2013   2012   2011   2010   2009   2008   2007