Telemedizin Kongress NRW

Die Veranstaltung fand am 27. März 2023 online statt.

Digital und regional?

Welchen Beitrag könnten Kommunen unterstützend leisten, um die Versorgung sicherzustellen?

Das Gesundheitswesen steht unter Druck. In vielen Kommunen offenbaren sich immer stärker eklatante Versorgungslücken, da Arztsitze nicht mehr besetzt werden können. Zugleich steht die Krankenhauslandschaft vor einer Strukturreform, die vor allem in ländlichen Regionen vieles verändern wird. Die Kommunen sind aus Sicht der Bürger:innen als zentrale Garanten der Lebensqualität vor Ort deshalb immer mehr gefordert. Sollten sie die regionale Versorgung mitgestalten? Welche Optionen haben Kommunen überhaupt und wie kann sich eine Kommune durch Telemedizin besser aufstellen, um mit digitalen Methoden das Gesundheitswesen zu unterstützen und zu entlasten? Welche Risiken und Herausforderungen bestehen und welche Chancen gibt es? Anhand von Praxisbeispielen aus erster Hand wurden diese entscheidenden Fragen auf der Tagung mit der Politik und mit Vertreter:innen aus Kommunen und Gesundheitswesen diskutiert.

Veranstaltungstermin/-ort
27. März 2023
Online-Kongress

Veranstalter
Deutsche Gesellschaft für Telemedizin e. V. (DGTelemed) 

ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Rückblick

Aufzeichnung des Kongresses im Jahr 2023

Rückblick Programm

Moderation

Rainer Beckers, Geschäftsführer ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH, Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Telemedizin (DGTelemed)

14:00 Uhr

Begrüßung

Prof. Dr. med. Gernot Marx, FRCA, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Telemedizin (DGTelemed)

14:05 Uhr

Eröffnung

Stephan Pohlkamp, Referat V B 2 Digitalisierung der medizinischen Versorgung im Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen

14:20 Uhr

„Digital und regional!“ Telemedizin und regional vernetzte, digital unterstützte Versorgung, ein Weg zur effizienteren Ressourcennutzung.

Günter van Aalst, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Telemedizin (DGTelemed) 

14:35 Uhr

Best Practice Kommune: OBERBERG_FAIRsorgt

aus Sicht der Kommune:

Ralf Schmallenbach, Dezernent für Gesundheit Jugend und Soziales, Oberbergischer Kreis

 Case Management und praktische Projekterfahrung:

Dr. Jessica Möltgen, Projektleitung OBERBERG_FAIRsorg

14:55 Uhr

Best Practice Kommune: Gesundheitsnetzwerk PORT Willingen Diemelsee e. V.

Dr. Katharina Kappelhoff, Geschäftsführerin Gesundheitsnetzwerk PORT Willingen Diemelsee e. V. 

15:10 Uhr

Ländliche Versorgung: Welche Unterstützung brauchen Ärzte? Was können Telemonitoring und Co. leisten?

Dr. Hans-Jürgen Beckmann, Vorstand Ärztenetz Medizin und Mehr eG (MuM) in Bünde 

15:25 Uhr

Diskussionsrunde

„Kommunen in NRW: auf dem Weg in eine zukunftsorientierte Gesundheitsversorgung“

Dr. Hans-Jürgen Beckmann, Vorstand Ärztenetz Medizin und Mehr eG (MuM) in Bünde 

Dr. Katharina Kappelhoff, Geschäftsführerin Gesundheitsnetzwerk PORT Willingen Diemelsee e. V.  

Dr. Jessica Möltgen, Projektleitung OBERBERG_FAIRsorgt 

Ralf Schmallenbach, Dezernent für Gesundheit Jugend und Soziales, Oberbergischer Kreis

Günter van Aalst, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Telemedizin (DGTelemed)

16:10 Uhr

Kurze Zusammenfassung

Prof. Dr. med. Gernot Marx, FRCA, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Telemedizin (DGTelemed)

16:15 Uhr

Ende der Veranstaltung

Veranstalter

in Kooperation mit

Deutsche Gesellschaft für Telemedizin  e. V.

Luisenstraße 58/59 | 10117 Berlin

+49 (0) 30 629 369 29 0

Mo. bis Do. von 9:00 bis 16:00 Uhr, Fr. von 9:00 bis 14:30 Uhr

+49 (0) 30 629 369 29 9
info@dgtelemed.de

IMMER UP-TO-DATE SEIN!

Seien auch Sie mit dabei und immer auf dem neusten Stand