Projekt DISTANCE

DIGITAL SMART HUB FOR ADVANCED CONNECTED CARE

GEZIELTE VERSORGUNG UND THERAPIE NACH INTENSIVMEDIZINISCHER BEHANDLUNG

Im Rahmen der Medizininformatik-Initiative (MII) fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sechs Digitale FortschrittsHubs Gesundheit mit rund 50 Millionen Euro (2021-2025).

Der Digitale Fortschritts-Hub DISTANCE widmet sich der ambulanten Nachsorge von ehemaligen Intensivpatient:innen. Viele ambulante Patient:innen leiden in den Wochen und Monaten nach einer längeren intensivmedizinischen Behandlung, bspw. infolge eines lebensbedrohlichen Atem- oder Kreislaufversagens, unter psychischen und physischen Beschwerden, die als Post Intensive Care Syndrome (PICS) bezeichnet werden. Nach der stationären Entlassung führt dies häufig zu deutlichen Einbußen in ihrer Lebensqualität.

Mit DISTANCE soll die Versorgung der Patient:innen durch sektorenübergreifenden Austausch optimiert werden. Gleichzeitig wird die Verfügbarkeit realer Versorgungsdaten vergrößert, die Zugänglichkeit vereinfacht und der Transfer von Forschungsergebnissen in die intersektorale Versorgung beschleunigt. Ziel ist, die Kultur des Data-Sharings auf Einrichtungen außerhalb der Universitätsmedizin auszudehnen und weiterzuentwickeln.

Erstmalig werden dabei longitudinale Daten der Patient:innen erfasst, um Krankheitsverläufe nach intensivmedizinischer Behandlung besser vorherzusagen.

Zahlen, Daten, Fakten

Gefördert durch:
BMBF und MII

Laufzeit:
01.07.2021 bis 30.06.2025

Fördervolumen:
~ 10. Mio. Euro

Projektleitung:
Universitätsklinikum Aachen

Kontakt:
info@dgtelemed.de

DISTANCE Faktenblatt: Alles auf einem Blick

zum Download

Post Intensive Care Outcome Surveillance-App (PICOS-App)

Die im Projekt entwickelte PICOS-App (Post Intensive Care Outcome Surveillance) soll über die Erfassung und den forschungskompatiblen Austausch von medizinischen Patientendaten zukünftig bei der Versorgung von ehemaligen Intensivpatient:innen unterstützen.

Projektbeteiligte

Bundesländer

Projektpartner

regionale Krankenhäuser

Arztnetze

News und Pressemeldungen von der MII und dem Projekt DISTANCE

Deutsche Gesellschaft für Telemedizin  e. V.

Luisenstraße 58/59 | 10117 Berlin

+49 (0) 30 629 369 29 0

Mo. bis Do. von 9:00 bis 16:00 Uhr, Fr. von 9:00 bis 14:30 Uhr

+49 (0) 30 629 369 29 9
info@dgtelemed.de

IMMER UP-TO-DATE SEIN!

Seien auch Sie mit dabei und immer auf dem neusten Stand